Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheErlebnis Südtansania - abseits der bekannten Pfade
Tansania Rundreise

Erlebnis Südtansania - abseits der bekannten Pfade

Tournummer 95325
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
DERTOUR
  • 16-tägige Studienreise durch Tansania
  • Unterwegs im größten Wildschutzgebiet Afrikas: Selous
  • Regenwald hautnah in den Udzungwa Bergen
ab 5.920 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie den touristisch kaum erschlossenen Süden Tansanias auf Safaris im Allradfahrzeug, im Boot und zu Fuß: Tierbeobachtungen im Selous-, Mikumi- und Ruaha Nationalpark, authentische Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung und Entspannung an den Traumstränden Sansibars erwarten Sie.
1. Tag (Freitag): Flug von Deutschland nach Tansania
Flug nach Dar as Salaam.
2. Tag (Samstag) Ankunft in Tansania
Individuelle Ankunft in Dar es Salaam und Transfer in Ihr zentral gelegenes Stadthotel. Begrüßung durch Ihre Studienreiseleitung am Nachmittag. Ca. 12 km/ca. 30 Min. 1 Nacht in Dar es Salaam.
3. Tag (Sonntag) Selous Game Reserve
Sie lassen die 4 Millionen Metropole Dar es Salaam hinter sich und beginnen Ihre Reise Richtung Süden ins gewaltige Selous Game Reserve. Es ist das größte Wildschutzgebiet Afrikas und wurde 1982 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Zum Sonnenuntergang unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Rufiji River, dem Herzstück des Selous. Nilpferde, Nilwarane, Krokodile und viele Wasservögel wie Goliath Reiher und Schreiseeadler lassen sich hier aus allernächster Nähe beobachten. 2 Nächte beim Selous Game Reserve am östlichen Mtemere Gate. Ca. 250 km/ca. 5-6 Std. (F, PM, A)
4. Tag (Montag) Auf Pirsch im Selous
Ein ereignisreicher Tag steht bevor, denn Sie gehen ganztägig auf Pirsch! Die raue Schönheit der Sie umgebenden, mächtigen und ungezähmten Natur wird Sie begeistern. In den lichten Savannen tauchen plötzlich große Impala-Herden und Kudus mit ihren majestätisch geschwungenen Hörnern auf. Zebras grasen friedlich neben Gnus und Büffeln, Löwen dösen träge im Schatten der Akazienbäume, langbeinige Steppenpaviane turnen in den Doumpalmen. Mit etwas Glück entdecken Sie ein Rudel der vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhunde, die mittlerweile zu den seltensten Säugetierarten auf dem Kontinent zählen. (F, PM, A)
5. Tag (Dienstag) Quer durch den Park
Heute heißt es früh aufstehen! Denn am frühen Morgen, wenn die Natur zum Leben erwacht und die Sonne den Busch in besonders warmes Licht taucht, ist der ideale Zeitpunkt für eine Buschwanderung. In Begleitung eines Rangers und eines erfahrenen Guides lernen Sie viel über die Pflanzen-, Vogel- und Tierwelt der Selous Region. Anschließend steigen Sie erneut in ein Pirschfahrzeug und erkunden die Gegend um den Rufiji River mit seinen zahlreichen Seitenarmen, wo sich Wasserböcke, Giraffen und andere Tiere zum Trinken einfinden. Sie durchqueren den Selous und erreichen gegen Abend das Matambwe Gate, von wo es nicht mehr weit bis zu Ihrer nächsten Unterkunft ist. 1 Nacht beim Selous Game Reserve am nord-westlichen Matambwe Gate. (F, PM, A)
6. Tag (Mittwoch) Mikumi Nationalpark
Eine staubige, aber landschaftlich wunderschöne Strecke führt Sie vorbei an kleinen Dörfern und tropischen Teakholzbäumen bis nach Morogoro am Fuße der schroffen Uluguru Mountains. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit den zentralen Markt mit seinem geschäftigen Treiben und dem reichen Angebot an regionalem Obst und Gemüse zu besuchen. Anschließend Weiterfahrt in den Mikumi Nationalpark. 2 Nächte im Mikumi Nationalpark. Ca. 250 km/ca. 6-7 Std. (F, PM, A)
7. Tag (Donnerstag) Tierreich Mikumi
Der Name 'Mikumi" entstammt dem Kiswahili-Wort für Borassus Palme, die hier an vielen Orten gepaart mit gewaltigen Affenbrotbäumen eine einzigartige Kulisse bildet. Akazien und weite Grasflächen bieten ganzjährig Nahrung für Büffel, Elefantenfamilien, Riedböcke, Giraffen und Zebraherden. Die vielen Grasfresser locken Geparden, Löwen und Leoparden an. Sie gehen ganztägig auf Pirsch in Safarifahrzeugen auf den Spuren der artenreichen Tierwelt. Tolle Fotomotiove garantiert! (F, PM, A)
8. Tag (Freitag) Udzungwa Mountains NP
Heute schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und erleben in den Udzungwa Bergen einen der letzten großen Regenwälder Ostafrikas hautnah (Wanderung ca. 5-6 Std.). Es geht durch den tropischen Wald bis zum 170 m hohen Sanje Wasserfall, der sich mit dunstiger Gischt in 3 Kaskaden in das darunterliegende, bewaldete Tal stürzt. Mit etwas Glück können Sie in der reichen Fauna zwei Primatenarten beobachten, die nur hier zu finden sind: den Roten Uhehe Stummelaffen und den Sanje Crested Mangabey. Hornvögel kreischen in den Wipfeln der Baumriesen, farbenprächtige Schmetterlinge lassen sich auf üppiggrünem Farn nieder - genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieser menschenleeren Urwildnis. 1 Nacht am Fuße der Udzungwa Berge. Ca. 50 km/ca. 1 Std. (F, PM, A)
9. Tag (Samstag) Geheimtipp Ruaha
Ein langer Fahrtag führt Sie entlang des Great Ruaha Rivers durch das Tal der Baobab-Bäume bis nach Iringa. Die Kleinstadt liegt auf einem 1.500 m hohen Felsplateau mit Blick auf die umliegenden Mais- und Tabakfelder. Hier lohnt ein Besuch der Markthalle und der umliegenden Gassen, wo sich Garküchen, Hindutempel und kleine Geschäfte mit bunten Stoffen und den Dingen des alltäglichen Lebens aneinanderreihen. Weiterfahrt in den noch recht unbekannten und wenig besuchten Ruaha Nationalpark, der sich mit seinen umgebenden Schutzgebieten über eine Fläche von mehr als 33.000 qkm erstreckt und sowohl die Tiere des östlichen als auch südlichen Afrikas beheimatet. In der Ferne ragt die majestätische, bis zu 1900 m hohe Ikungu Bergkette über die hügelige Landschaft empor. Lebensader des Parks ist der Ruaha River. Seine Bachläufe versorgen den Park mit Wasser und schaffen so nicht nur einen optimalen Lebensraum für Flusspferde und Krokodile, sondern auch für Elefanten, Löwen, Wildhunde, kleine und große Kudus, Schakale, Tüpfel-Hyänen, Giraffen und vielen weiteren Tieren. Hier gedeihen außerdem ca. 1650 verschiedene Pflanzen arten, die einer artenreichen Vogelwelt Nahrung bieten. 3 Nächte im Ruaha Nationalpark am Ufer des Ruaha Rivers mit tollem Blick über die weite Landschaft. Ca. 400 km/ca. 7-8 Std. (F, PM, A)
10.-11. Tag (Sonntag+Montag) Auf Pirsch im Park
Zwei volle Tage verbringen Sie im umwerfend schönen Ruaha Nationalpark mit ausführlichen Safarifahrten und einer Pirschwanderung (ca. 2 Std.) entlang des Ruaha Rivers, dem Herzstück dieses umwerfend schönen Wildschutzgebietes, bei der Sie verschiedene Reiher, Störche, Paviane und Hippos beobachten können. (F, PM, A)
12. Tag (Dienstag) Flug nach Sansibar
Transfer zum Ruaha Airstrip, von wo Sie ein Buschflugzeug nach Sansibar bringt (ca. 2,5 Std.). Auf dem Flug über die weite Savanne können Sie noch einmal das abwechslungsreiche Gebiet des Rift Valleys aus der Vogelperspektive betrachten. Nach der Landung Transfer in Ihr Hotel an die malerische Ostküste der Insel. Sansibar begrüßt Sie mit einem herzlichen 'JAMBO"! Die langen, mit Kokosnusspalmen gesäumten, feinen Sandstrände laden zum Baden und zu ausgedehnten Spaziergängen ein, das vorgelagerte Korallenriff mit seiner bunten Unterwasserwelt zum Schnorcheln oder Tauchen. Sie sind in einem von nur 12 gemütlichen Bungalows untergebracht. In der weitläufigen tropischen Gartenanlage befindet sich das Restaurant, ein kleiner Pool und die Strandbar - der perfekte Ort für einen Sundowner mit schönem Blick auf das türkisblaue Wasser des Indischen Ozeans. Ca. 55 km/ca. 1 Std. 3 Nächte auf Sansibar. (F, A)
13.+14. Tag (Mittwoch+Donnerstag) Sansibar
Sie genießen zwei volle Tage im Paradies Sansibar. Wer möchte, besucht die historische Altstadt Stonetown mit seinen verwinkelten Gassen und den aus Muschelkalk und Korallenstein erbauten Häusern. Schwere Holztüren mit arabischen und indischen Schnitzereien zieren die Bauten. Zahlreiche kleine Cafes laden zum Verweilen ein. Abends lohnt ein Besuch des Forodhani Marktes, auf dem fangfrischer Fisch und exotische Meeresfrüchte angeboten werden. Oder besuchen Sie die Mangovenwälder und die Roten Colobusaffen im Jozani Forest. Auf einer privaten Gewürzfarm sehen Sie wie Vanille, Zimt, Pfeffer, Kardamon und natürlich Nelken wachsen, einst wichtigstes Exportgut der Insel (fakultativ, buchbar vor Ort). (F, A)
15. Tag (Freitag) Abschied von Tansania
Transfer zum Flughafen Sansibar und Ende der Rundreise. Rückflug nach Deutschland. Ca. 55 km/ca. 1 Std. (F)
16. Tag (Samstag): Ankunft in Deutschland

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Selous Game Reserve
5. Tag Selous Game Reserve
6. Tag Mikumi Nationalpark
9. Tag Ruaha Nationalpark
10. - 11. Tag Ruaha Nationalpark
13. - 14. Tag Stone Town - Altstadt von Sansibar
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Insel Sansibar
Stone Town
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tansania (TZ)
Bilder:
Tansania
Das ostafrikanische Land Tansania wurde in den letzten Jahren bei Reisenden immer beliebter. Obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt gehört entwickelt sich der Tourismus stetig und das ist kein Wunder, denn Tansania ist ein atemberaubend schönes und eindrucksvolles Land in dem es einiges zu entdecken gibt. Allen voran gilt der im Nordosten Tansanias befindliche Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, als bedeutendster Besuchermagnet. Schon allein sein majestätischer Anblick ist die Reise nach Tansania wert, wandern und bergsteigen sind hier aber ebenfalls beliebt.
Eine ebenfalls gern besuchte Etappe während einer Reise nach Tansania ist der Serengeti-Nationalpark.  Er ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks in Afrika. Jeep-Safaris und Offroad-Abenteuer locken jedes Jahr tausende Individual- aber auch Pauschaltouristen nach Tansania, wo man eine weite nahezu unberührte Natur und eine artenreiche Flora und Fauna bestaunen kann. Auch Badeaufenthalte können in Tansania zu einem echten Abenteuer werden. Beliebteste Destination Tansanias zum Entspannen und Erholen ist die die vorgelagerte Insel Sansibar. Schon vor hunderten von Jahren machte diese faszinierende und geheimnisvolle Insel von sich Reden. Damals nannte man sie noch Gewürzinsel. Heute kommen gestresste und nach Erholung sehnende Menschen hier her und werden von den Inselbewohnern mit offenen Armen empfangen. Hier scheint die Zeit etwas langsamer zu vergehen und man spürt immer noch den Charme von Tausend und einer Nacht. Die traumhaften Strände und das kristallklare Wasser sind dabei nur einige Vorzüge der Insel, in der Hauptstadt Sansibar-City ist es ein absolutes Muss die malerische Altstadt Stone Town mit dem House of Wonders und den vielen anderen alten Gebäuden zu besichtigen.
beste Reisezeit:
Juni bis November


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, Regenzeit ist von März bis Mai und noch einmal im November. In den höheren Lagen des Nordwestens dominiert ein gemäßigtes aber kühles Klima, hier dauert die Regenzeit von November bis Dezember und von Februar bis Mai.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum wird benötigt, dieses sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der tansanischen Auslandvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TZ
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Schutzimpfung vor Gelbfieber ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html

Währung:
1 Tansanischer Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 40 Minuten (mit 2 Zwischenstopps)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Straßen in Tansania sind zumeist in einem schlechten Zustand, außerdem ist das Straßennetzwerk nicht genügend ausgebaut, häufig kommt es zu schweren Autounfällen. Homosexualität gilt in Tansania als illegal und wird oft mit hohen Gefängnisstrafen belegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.749 € p.P.
Frankreich Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Nizza - Vence - Grasse - Antibes - Cannes
ab 1.995 € p.P.
Russland Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Moskau - St. Petersburg - Twer - Kostroma - Puschkin
ab 2.290 € p.P.
Botswana/Simbabwe Rundreise
10-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Maun - Kasane - Hwange
ab 1.290 € p.P.
Reunion/ Mauritius Rundreise
12-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Hell-Bourg - Cilaos - Entre Deux - St. Pierre - Saint Gilles - Pamplemousse