Kenia Rundreise

Kenia - Jenseits von Afrika

Tournummer 129314
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Windrose Finest Travel
  • 11-tägige Flugsafari durch Kenia
  • Bequem reisen - mit dem Kleinflugzeug von Camp zu Camp
  • Auf dem Rücken eines Kamels durch das Naturschutzgebiet
ab 11.690 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Einmal eine Safari in Afrika unternehmen - für viele Tierbegeisterte ein lang gehegter Traum. Kenia gilt als das klassische Safari-Land: Giraffen lugen zwischen Bäumen hervor, Löwen sind auf der Pirsch und im Herbst sind die riesigen Gnu- und Zebraherden in der Masai Mara unterwegs. Auch das klassische Bildmotiv findet man in Kenia immer wieder: die Sonne versinkt in einer Symphonie aus Rottönen hinter einer einsamen Schirmakazie. Jenseits des Massentourismus wohnen Sie in kleinen, feinen Lodges in bester Lage. Afrikanische Design-Träume werden wahr in großen Chalets mit herrlicher Aussicht von der Terrasse. Damit Sie nicht unnötig lange im Safari-Fahrzeug sitzen müssen, reisen Sie ganz bequem mit dem Kleinflugzeug zu den verschiedenen Nationalparks.
1. TAG FLUG NACH NAIROBI
Am Vormittag fliegen Sie mit Lufthansa nonstop nach Nairobi (Flugdauer ca. 8 Std.). Ankunft am Abend und Transfer zu Ihrem Hotel. Das moderne Boutique-Hotel Hemingways liegt in einer sehr gepflegten, wunderschönen Parkanlage.

2. TAG NAIROBI
Nach dem Frühstück erleben Sie die ersten Tiere - und das ganz nah! Im David Sheldrick Wildlife Trust Elephant and Rhino Orphanage werden Elefanten- und Nashorn-Waisen aufgezogen und auf ein Leben in der Wildnis vorbereitet. Nur eine Stunde am Tag sind Besucher zugelassen, um die Tiere nicht zu sehr an den Menschen zu gewöhnen - Sie sind dabei, wenn die kleinen Elefanten gefüttert werden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie in Nairobi jenes Haus, in dem die berühmte Schriftstellerin Karen Blixen lebte, und von dem Sie auch die Ngong-Berge sehen, von denen Blixen in 'Jenseits von Afrika" schon im ersten Satz spricht. Bevor Sie die Kazuri Bead Factory besuchen - vor allem alleinerziehende Mütter stellen hier afrikanisches Kunsthandwerk her - stehen Sie im Giraffe Centre Aug in Auge vor einer Giraffe, um sie zu füttern. Am Abend genießen Sie ein köstliches Welcome-Dinner. (F/M/A)

3. TAG NAIROBI - MERU
Am Morgen geht es im Kleinflugzeug zum Meru Nationalpark (Flugdauer ca. 1 Std.). Hier erwarten Sie Ihre Safari-Fahrzeuge. Zum Mittagessen sind Sie in Ihrer Lodge, Elsa's Kopje. Zehn Cottages gruppieren sich auf einem Granithügel mit fantastischer Aussicht. Es bleibt noch Zeit für ein erfrischendes Bad im Infinity Pool, bevor Sie am Nachmittag zu Ihrer ersten Safari aufbrechen. (F/M/A)

4. TAG MERU
Sie haben einen ganzen Tag, um die Schönheit und Tierwelt des Meru Nationalparks zu erleben. Seine Landschaft ist durch flaches Savannenland geprägt, zwischen Dschungel und Sumpflandschaften liegen weite Graslandebenen mit riesigen Termitenhügeln. Der Park gehört außerdem zu einem der artenreichsten Wildreservate des Landes und ist Heimat von Grevyzebras, Netzgiraffen, Erithrea-Spießböcken und den scheuen kleinen Kudus. Pirschfahrten erfolgen am Morgen und Nachmittag, dazwischen kehren Sie zur Lodge zurück, um die Mittagsstunden zum Relaxen zu nutzen. (F/M/A)

5. TAG MERU - LOISABA
Der Weg zurück zur Flugpiste wird für weitere Tiersichtungen genutzt - falls Ihnen einer der scheuen Elefanten im Park vor die Kameralinse kommt, nehmen Sie sich dafür Zeit. Anschließend Flug nach Loisaba (Flugdauer ca. 45 Min.). Im Loisaba Tented Camp wohnen Sie etwas erhöht - mit Blick bis zum Mount Kenya - in luxuriösen Zelten mit Holzboden und geschmackvollem afrikanischen Design. Das Wasserloch unterhalb des Camps zieht viele wilde Tiere an. Nach dem Mittagessen und einer Erfrischungspause unternehmen Sie eine Safari in der Nähe Ihrer Lodge. Das Wildschutzgebiet um Loisaba ist eine der besten Gegenden Kenias für die Beobachtung von Wildhunden. Dabei hat man das 25 ha große private Wildschutzgebiet fast für sich alleine - ein echter Geheimtipp! (F/M/A)

6. TAG LOISABA
Ein Tag voller intensiver Naturerlebnisse. Zunächst haben Sie die Wahl: Unternehmen Sie einen ca. zweistündigen Spaziergang mit einer kleinen Einweisung ins Spurenlesen. Alternativ reiten Sie auf einem Tier, das Sie in diesem Teil Afrikas eher nicht erwarten würden: Hoch auf einem Kamel erkunden Sie den Busch. Außerdem nehmen Sie auch heute wieder das Safari- Fahrzeug, um unter anderem Elefanten zu sehen: Die Region ist im Moment das Gebiet mit den meisten Elefanten in ganz Kenia! Außerdem gibt es hier eine stabile Löwenpopulation sowie die Gerenuks, Giraffengazellen. (F/M/A)

7. TAG LOISABA - MASAI MARA
Fahrt zum kleinen Flughafen und Flug in die Masai Mara (Flugdauer ca. 2 Std.). Dabei erleben Sie, wie sich die Landschaft immer wieder ändert - allein der Flug ist ein herrliches Erlebnis! Mit dem Safari-Fahrzeug geht es weiter zum Sand River Masai Mara Camp, einer weiteren Traumlodge im nostalgischen Jenseits- von-Afrika-Stil. Genießen Sie den Blick in die Ferne auf Ihrer privaten Terrasse, bevor es am Nachmittag auf Safari geht. (F/M/A) 8. TAG | MASAI MARA Sie haben zwei Tage Zeit, um die Masai Mara zu erkunden. 'Mara" bedeutet in der Sprache der Massai 'gepunktet" und ist damit eine gute Beschreibung des Eindrucks von oben: die vielen allein stehenden Bäume sehen aus wie Punkte in der Savannenlandschaft. Gemeinsam mit der Serengeti bildet die Masai Mara ein bedeutendes Ökosystem und ist Heimat aller Ostafrikanischen Wildtiere - perfekte Voraussetzungen, um die Big Five zu sichten, also Löwe, Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel. Von August bis Oktober sind die großen Gnuund Zebraherden in der Masai Mara, aber auch außerhalb der Migration lassen sich hier viele Antilopenarten, Flusspferde, Krokodile und vieles mehr beobachten. (F/M/A)

9. TAG MASAI MARA
Man kann nicht genug davon bekommen: Bei Sonnenaufgang begeben Sie sich im Safari- Fahrzeug auf Pirsch. Nach der Mittagspause in der Lodge besuchen Sie ein Massai-Dorf. Kleine Hütten aus gepressten Kuhdung formen einen weiten Kreis, meist zeigen die Männer ihre traditionellen Tänze, die sie mit Gesang und Sprüngen begleiten. Die Stimmen haben einen tiefen Klang und es ist beeindruckend, wie hoch sie aus dem Stand springen können! Hier können Sie auch ein paar handgefertigte Souvenirs kaufen. Zum Abschluss Ihrer Zeit in Kenia erleben Sie den Sonnenuntergang an einem besonders geeigneten Aussichtspunkt. Mit Gin Tonic oder einem Getränk Ihrer Wahl stoßen Sie auf Ihre erlebnisreichen Tage an. (F/M/A)

10. TAG MASAI MARA - NAIROBI - RÜCKFLUG
Früh am Morgen gehen Sie ein letztes Mal auf Pirschfahrt. Vielleicht lässt sich zum Abschied noch einmal eine Elefantenherde blicken? Oder Sie erleben ein Löwenrudel bei der Jagd? Anschließende Fahrt zur Flugpiste und Flug nach Nairobi (Flugdauer ca. 1 Std.). Sie kehren in das schon bekannte Boutique-Hotel Hemingways zurück. Nach einer Stärkung entspannen Sie sich in Ihrem Tageszimmer, am Pool oder im Spa. Am Abend Transfer zum Flughafen und später Rückflug mit Lufthansa direkt nach Frankfurt (Flugdauer ca. 8,5 Std.). (F/M)

11. TAG ANKUNFT
Ankunft am Morgen.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Durch den Süden Kenias fließt der Fluss Nairobi, sein Name leitet sich von dem Maa-Ausdruck Engare Nyarobie ab, dies bedeutet übersetzt so viel wie „Kühler Fluss“. An dessen Ufer Ende des 19. Jahrhundert die gleichnamige Stadt Nairobi gegründet, welche heute zu einer Millionenmetropole heran gewachsen ist, etwa 2,8 Millionen Einwohner zählt und die Hauptstadt Kenias ist. Zudem befindet sie sich in der Höhe von etwa 1.650 Metern, weshalb sie zu den höchstgelegenen Hauptstädten des schwarzen Kontinents zählt.

Denkt man an Nairobi, denkt man häufig zuerst an die zahlreichen Slums die sich auf dem Stadtgebiet befinden und in denen rund 60% der Stadtbevölkerung leben. Bestes Beispiel hierfür ist der Slum Kibera, welcher einst als größter Slum Afrikas galt. Doch Nairobi hat auch schönere und prächtigere Seiten, so sollte man während eines Besuchs der Stadt unbedingt das Nationalmuseum und das Nationaltheater sowie das Karen Blixen Museum und das Daphne Sheldricks Orphanage gesehen haben. Zudem befindet sich unweit der Stadt der bekannte Nairobi Nationalpark.
Mount Kenya
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kenia (KE)
Bilder:
Kenia
Kenia begeistert seine Besucher vor allem durch seine aufregende Kombination aus hinreißenden und malerischen Landschaften und vielfältig faszinierender Tierwelt. Das ostafrikanische Land verfügt über sehr unterschiedliche Landschaften. Von den weißen Sandstränden an der Küste, über weite Savannenlandschaften und Wüste bis hin zu dichtem Regenwald und schneebedeckten Gipfeln gibt es alles zu bestaunen.

Eine mit Abenteuern beladene Camping-Safari ist ein besonderes Erlebnis für Reisende, die abseits der abgelaufenen Pfade auf Erkundungstour gehen wollen. Ideal sind solche Touren auch um die Ursprünglichkeit Kenias zu erfahren.

Kenia gilt schon seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele Afrikas und somit hat auch der Massentourismus hier Einzug gehalten, welcher sich aber mehr an den Küsten konzentriert. Individualreisende hingegen ziehen das Landesinnere vor.

Die beliebtesten Ausflugsziele sind die zahlreichen Nationalparks, welche einen herrlichen Einblick in die vielfältige und atemberaubende Tierwelt des Landes erlauben.

Weitere Touristenmagnete sind die prähistorischen Stätten wie Kariandusi bei Gilgil oder die Olorgesailie Prehistoric Site.

In der Hauptstadt Nairobi gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Das Nationalmuseum gibt Geschichtsinteressierten die Möglichkeit einiges über die Vergangenheit des Landes und des Kontinents zu erfahren.
Auch das Rathaus und das Nationaltheater der Stadt sowie weitere zahlreiche Bauwerke sind sehr sehenswert.

Eine weitere wichtige kenianische Stadt ist Mombasa. Sie gilt als wichtigste Hafenstadt Ostafrikas und beeindruckt Reisende mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie dem Fort-Jesus-Museum, der Altstadt oder dem Großmarkt.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit für Kenia is von Januar bis März.
 
Klima:
In den Küstengebieten herrscht ein tropisches Klima mit kühlen Monsunwinden.
Die Gegebenheiten in den Niederungen im Landesinneren sind zumeist trockener und deutlich heißer. In den Höhenlagen herrscht ein gemäßigtes und milderes Klima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/keniasicherheit/208058

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kenia-Schilling = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 11 Stunden und 45 Minuten (mit 1 Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h

Gut zu wissen:
Der britische Einfluss ist überall in Kenia zu spüren, aber auch der islamische Glauben einen Großteil des Landes und der Bevölkerung geprägt.
Vor allem letzteres sollte respektiert werden.

Homosexualität gilt in Kenia als illegal. Zwar wird es selten geahndet, allerdings sollte es nicht provoziert werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.
 


Beliebte verwandte Reisen