Nepal/Bhutan Rundreise

Bhutan - Land des Glücks

Tournummer 129273
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Windrose Finest Travel
  • 12-tägige Lebens-Art-Reise durch Bhutan & Nepal
  • Traumhafte Hotels mit himmlischer Aussicht
  • Besichtigung des einmaligen Tigernest-Klosters
ab 9.690 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Was für ein Land! Immer wieder wird das Bruttonationalglück erhoben, denn Reichtum wird hier nicht allein in materiellen Werten gemessen. Wohlbefinden, Muße, Gemeinschaft und Umwelt sind ebenso wichtige Faktoren - erleben Sie es selbst. Nepals Hauptstadt Kathmandu bietet den kulturellen Auftakt, bevor es in die Einsamkeit der Himalaja-Bergwelt geht. Ausgerechnet hier findet man Hotels mit allem erdenklichen Luxus und exquisiter Vollpension; fern jeglicher Protzerei, sondern angemessen bescheiden bringen sie die Seele zum Schwingen. Denn Architektur, Religion und Gebräuche bilden einen spürbar harmonischen Einklang mit der sie umgebenen, unvergleichlichen Natur.
1. TAG FLUG NACH KATHMANDU
Sie fliegen gegen Mittag mit Turkish Airlines über Istanbul (Flugdauer insg. ca. 12,5 Std.) oder mit Thai Airways über Bangkok nach Kathmandu (Flugdauer insg. ca. 18 Std.).

2. TAG KATHMANDU
Ankunft gegen Mittag in Kathmandu und Transfer zum historischen The Dwarika's Hotel. Bei einem Spaziergang bestaunen Sie den naheliegenden Bodnath Stupa, den heiligsten buddhistischen Schrein außerhalb Tibets und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Abend erwartet Sie Ihr Welcome Dinner im Hotel (A).

3. TAG KATHMANDU
Ein ganzer Tag steht für die Hauptstadt des Königreichs Nepal zur Verfügung. Der Durbar Platz mit seinen 50 Tempeln und Pagoden bildet den Mittelpunkt des religiösen Lebens. Zu den bedeutendsten Anlagen gehört der Bhagwati- Tempel mit seinen prächtigen Holzsäulen und kunstvoll verzierten Fensterläden. Außerdem sehen Sie heute Swayambhunath, eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen der Welt: sage und schreibe 2.000 Jahre alt! Von hier, 500 m über dem Tal, haben Sie außerdem einen wunderschönen Panoramablick über das Kathmandu- Tal. Anschließend geht es nach Patan, eine der drei Königsstädte im Kathmandu-Tal. Besonders sehenswert sind der prunkvolle, ehemalige Königspalast, der ein sehr sehenswertes Museum beherbergt sowie der Hiranya Varna Mahavihar, auch goldener Tempel genannt. (F)

4. TAG KATHMANDU - THIMPHU
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug mit Druk Air nach Paro (Flugdauer ca. 1 Std.). Der Weg nach Thimphu folgt meist sich schlängelnden Flüssen, am Ufer befinden sich traditionelle Bauernhäuser und kleinere Tempel. Nach dem Einchecken im Hotel beginnt die spannende Erkundungstour mit Besuch des National Memorial Chorten: ältere Bhutaner verbringen ihre Zeit im Hof bei den Gebetsmühlen, jüngere kommen, um zu beten. Sie wohnen im Taj Tashi Hotel im Zentrum der Stadt: Ein Mönch begrüßt Sie im Hotel und heißt Sie in Bhutan willkommen. (F/A)

5. TAG THIMPHU - PUNAKHA
Eine traumhaft schöne Fahrt bringt Sie nach Punakha: Am ca. 3.000 m hohen Bergpass Dochu La hat man über 100 Chorten, kleine buddhistische Schreine, aufgebaut. Gebetsfahnen wehen und an klaren Tagen haben Sie einen herrlichen Blick auf die Bergwelt des Himalaja. Unterwegs unternehmen Sie eine kurze Wanderung zwischen Bauernhäusern und Reisfeldern zum Fruchtbarkeitstempel Chimi Lhakhang, der 1499 errichtet wurde. In Punakha wohnen Sie in himmlischer Abgeschiedenheit im COMO Uma Punakha: Der Blick gleitet über ein grünes Flusstal mit Bauernhäusern, einen Tempel und Reisterrassen und fantastisch ist auch die Küche - das Abendessen bei Kaminfeuer ist höchst romantisch. (F/M/A)

6. TAG PUNAKHA
Eine etwa 1,5-stündige Wanderung durch die traumhafte Berglandschaft - Bauernhöfe und Reisfelder liegen rechts und links des Weges - bringt Sie über teilweise steile Wege zum Khamsum Yulley Namgyal Chorten, einem Schrein, der von der königlichen Familie gebaut wurde. Anschließend geht es mit dem Bus hinunter ins Tal, wobei der 300-jährige Punakha Dzong in Sichtweite rückt, dessen komplette wörtliche Übersetzung 'überaus ehrfurchtgebietender Dzong Palast der Glückseligkeit" lautet. Er beherbergte einst die Regierung des Landes, bevor 1955 Thimphu zur Hauptstadt ernannt wurde und das Parlament umzog. Der Punakha Dzong ist jetzt das Winterhaus von Je Khenpo, dem Abt von Bhutan, zusammen mit einem Gefolge von 1.000 Mönchen. Nach dem Mittagessen stehen verschiedene Optionen zur Wahl: Entspannen Sie bei einem 60-minütigen COMO Shambhala Body Treatment (alternativ auch an Tag 10 in Paro möglich) oder besuchen Sie mit Ihrem Reiseleiter das Dorf Khabesa. (F/M/A)

7. TAG PUNAKHA - GANGTEY
Weiter geht es durch teilweise tropische Vegetation nach Phobjikha, einem der schönsten Täler in Bhutan. Mit seiner alpinen Umgebung auf dem westlichen Hang der Black Mountains ist das Tal berühmt als die saisonale Heimat der seltenen Schwarzhalskraniche, die die Wintermonate hier verbringen. Zu bewundern sind sie mit etwas Glück meist ab Ende Oktober bis Mitte Februar. Ihr Hotel, die Gangtey Lodge Bhutan, setzt ganz auf die fantastischen Ausblicke - so steht zum Beispiel die freistehende Badewanne vor den tiefen Fenstern Ihrer großen Suite. (F/M/A)

8. TAG GANGTEY
Nach dem Frühstück starten Sie in gut geschnürten Wanderschuhen erneut zu einer etwa 2-stündigen Wanderung. Auf einem steilen Naturpfad geht es hinunter ins Phobjikha- Tal, über Bäche und Wiesen, gesäumt von Wäldern, erreichen Sie schließlich den Khewang Tempel aus dem 15. Jahrhundert. Am Nachmittag besuchen Sie das Kloster Gangtey Goemba aus dem 16. Jahrhundert, das in herrschaftlicher Lage über dem Tal thront und eine Schule, die Meditationseinrichtungen und Quartiere für Mönche beherbergt. (F/M/A)

9. TAG GANGTEY - PARO
Eine längere Fahrt bringt Sie zum COMO Uma Paro. Sollte es die Zeit erlauben, spazieren Sie über Hängebrücken, die von dem legendären Eisenkettenbauer Thangtong Gyalpo eingeführt wurden. Dem Philosophen, Künstler und Architekten gelang es in Experimenten, einen Stahl zu erzeugen, dessen stabile Kettenglieder Brücken mit weit über 100 m Spannweite ermöglichen. Entspannen Sie am Nachmittag - Ihr Hotel wurde in einem ehemaligen Dzong untergebracht, ist aber innen topmodern mit erneut wunderschöner Aussicht. (F/M/A)

10. TAG PARO
Der heutige Ausflug ist fordernd, aber lohnend! Am frühen Morgen starten Sie zum Taktshang, dem Tigernest, einem der bedeutendsten Bauwerke von Bhutan. Wie ein Adlerhorst scheint es am Berghang zu kleben, farbenfrohe Gebetsfahnen flattern im Wind. Auch für die buddhistischen Gläubigen ist es ein wichtiger Pilgerort, es leben aber nur noch wenige Mönche in dem traumhaft schönen Gebäude. Die erste Etappe der Wanderung führt zu einem Aussichtspunkt (2.800 m Höhe, etwa 500 Höhenmeter sind zu überwinden; es stehen Pferde zur Verfügung). Danach geht es zu Fuß über einen steilen Weg bergab und bergauf zum Haupteingang des Klosters in 3.120 m. Unvergessliche Ausblicke entschädigen schon während der Wanderung für den anstrengenden Aufstieg. Wem die zweite Etappe zu anspruchsvoll ist, kann am Aussichtspunkt entspannen oder mit dem lokalen Reiseleiter das Nationalmuseum besuchen. Nach dem Mittagessen kehren Sie zum COMO Uma Paro zurück, wo Sie Energie tanken können. Genießen Sie die Dampfbäder, den Fitnessraum und das Schwimmbad oder relaxen Sie bei einer COMO Shambhala Behandlung. (F/M/A)
11. TAG PARO - RÜCKFLUG
Nach dem Frühstück Rückflug mit Druk Air nach Bangkok. Am Abend Flug mit Turkish Airlines über Istanbul (Flugdauer insgesamt ca. 17 Std.) oder mit Thai Airways nonstop nach Deutschland (Flugdauer ca. 12 Std). (F)

12. TAG ANKUNFT
Ankunft am Morgen.

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Herzen von Nepal befindet sich das dicht besiedelte Kathmandutal, in welchem mehr als eine Million Menschen leben. Diese sind auf die drei hier liegenden Städte verteilt zu denen neben den Orten Lalitpur, Bhaktapur, Madhyapur-Thimi und Kirtipur auch die nepalesische Hauptstadt Kathmandu zählt. Diese befindet sich direkt im Zentrum des Tales und ist mit Abstand die größte Stadt im Tal und im ganzen Land.

Zudem ist Kathmandu auch das politische und kulturelle Zentrum Neapels sowie ein sehr beliebtes Touristenziel. Letzteres ist die Stadt schon seit Jahrzehnten, bereits in den 60er Jahren kamen zahllose westeuropäische Reisende hierher, damals eher als Aussteiger denn als Touristen. Dies hatte auch damit zu tun, dass Kathmandu direkt am sogenannten Hippie Trail lag, eine Route die von Europa aus über Land nach Südostasien führte und zur damaligen Zeit bei Westeuropäern, Nordamerikaner und Australiern, die nach Sinn, Selbstfindung und Kommunikation mit anderen Völkern gesucht haben, sehr beliebt war.

Von diesem einstigen besonderen Flair ist heute in der pulsierenden Metropole nicht mehr viel zu spüren, die Stadt hat einiges an Zauber und Mystik eingebüßt. Und dennoch ist es lohnenswert die sagenumwobene Stadt zu besuchen. Denn von ihrer reichen Geschichte ist noch heute viel zu sehen. So gilt es zahlreiche Tempel, Heiligtümer und andere religiöse Bauwerke zu erkunden. Der Stadtteil Thamel ist zudem die Touristenhochburg, wo zumindest das Verlangen nach der Kommunikation mit anderen Völkern befriedigt werden kann.
Das bezaubernde Bodnath ist ein Vorort im Nordosten der beeindruckenden Metropole und nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Der Ort ist berühmt für seine imposante, große Stupa, welche seit Jahrhunderten eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger der Himalaya-Regionen darstellt. Das eindrucksvolle Bauwerk wurde bereits im 5. Jahrhundert nach Christus errichtet.

Die Höhe der Stupa beträgt ganze 36 Meter, was sie zu einer der größten Stupas ihrer Art macht. Vor allem im Morgengrauen und während der Abenddämmerung finden sich zahlreiche Gläubige um die Stupa ein um sie im Uhrzeigersinn zu umrunden, dieses Ritual nennt man Kora. Um die Stupa von Bodnath in ihrer ganzen Schönheit zu erhalten wird sie einmal im Jahr geweißt.
Nach Kathmandu, Biratnagar und Pokhara ist Lalitpur die viertgrößte Stadt Nepals. Sie befindet sich am malerischen Südufer des Bagmati Flusses im Kathmandutal und bildet mit der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu eine Doppelstadt. Sie gehört zudem zusammen mit Bhaktapur und Kathmandu zu den drei Königsstädten des Landes und ist somit ein beliebtes Reiseziel auf Rundreisen durch Nepal.

Lalitpur ist häufig auch unter den Namen Patan oder Yala bekannt. Zu den bedeutendsten und imposantesten Attraktionen der mehr als 2.300 Jahre alten Stadt gehören der Kumbeshwar Tempel, eine wunderschöne fünfstöckige Pagode sowie der Patan Durbar Square und der Hiranya Varna Mahaa Vihar, welcher auch Tempel der tausend Buddhas genannt wird.
Bilder:
Bilder:
Thimphu
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bilder:
Nepal
Nepal im Himalaja beeindruckt seine Gäste mit imposanten Schneeriesen, einer Jahrtausende alten Kultur und einer vielfältigen Flora und Fauna. Das einstige Königreich ist die Heimat des höchsten Berges der Erde, dem Mount Everest.

Die Hauptstadt dieses bezaubernden Landes ist Kathmandu. Hier erwarten den Besucher historische Königsstätten, die Swoyambhunath und die Bhoudhnah Stupa, der Durbar Square und der Pashupatinath Tempel.

Anders als in den meisten Ländern der Erde ist die Mehrheit der nepalesischen Bevölkerung ländlich bäuerlich geprägt und nur ein kleiner Teil der Bewohner Nepals lebt in Städten. Somit konnten die alten überlieferten Traditionen lange Zeit in den vielen kleinen Orten und Gemeinden überleben und erzählen heute die reiche Geschichte des Landes.

Doch auch wenn Sie sich mehr für Outdoor-Aktivitäten als für Kultur begeistern können, kommen Sie in Nepal auf ihre Kosten. Dabei muss nicht nur Wandern oder Bergsteigen auf dem Programm stehen. Eine ebenfalls sehr beliebte Sportart ist das Rafting, welches sich auf nepalesischen Flüssen wie dem Trisuli River geradezu anbietet.

Da sich Nepal sowohl nahe China als auch benachbart zu Indien befindet, kombinieren Reisende gern einen Besuch Nepals mit einer Reise in eben eines der beiden Nachbarländer. Eine solche Kombination bietet neben einer Menge Abwechslung auch die Möglichkeit die vielen Unterschiede zwischen den Ländern festzustellen.

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit um Nepal zu bereisen ist in den Monaten Februar bis April sowie September bis November.
 
Klima:
Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober. Das Wetter ist dann schwül, heiß und regnerisch. Im Herbst und Frühling sind die Temperaturen mild, in den Bergen etwas kühler. Im Winter sinken die Temperaturen unter null, in den höheren Lagen schneit es viel und häufig.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/nepalsicherheit/221216

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Nepal-Rupie = 100 Paisa

Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 15 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +4 ¾h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3 ¾h 

Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sollte vermieden werden. Sowohl Frauen als auch Männer sollten darauf achten stets den Oberkörper (auch Schultern und Rücken) bedeckt zu halten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Bilder:
Bhutan
Das Königreich Bhutan ist ungefähr so groß wie die Schweiz und von den Ländern Indien und China umgeben. Seine Landschaft wird hauptsächlich vom Himalaya-Gebirge dominiert, rund zwei Drittel des Landes sind bewaldet. So verwundert es nicht, dass Bhutan über einen riesigen Artenreichtum verfügt welcher unter besonderem Schutz steht. Schon in den Schulen wird die Wichtigkeit des Umweltschutzes sehr stark betont. Und diese reiche Natur ist auch eines der Hauptziele der Touristen in Bhutan.

So wie die Natur des Landes vom Himalaya geprägt ist so wird Kultur Bhutans vom Buddhismus geprägt. Nichts hat in all den Hunderten von Jahren die bhutanische Kultur so beeinflusst wie der Buddhismus.
Die Menschen Bhutans sind sehr gläubig. Und auch wenn es drei verschiedene große Bevölkerungsgruppen im Land gibt, so gehören sie doch alle derselben Religion an und sind in ihr vereint. Von der tiefen Verankerung in der buddhistischen Religion zeugen zahlreiche Bauwerke und Denkmäler, welche überall im Land bestaunt werden können.

Bhutan ist nicht mehr länger nur ein Ziel für Individualreisende sondern wird auch für Pauschaltouristen immer interessanter und attraktiver.

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen Reisen für die Zeit von März bis Mai oder dann wieder von Mitte September bis Mitte November zu planen.

Klima:
Im Süden herrscht ein tropisches Klima, zwischen Juni und September dominiert der Monsun. Mit zunehmender Höhe sinken die Temperaturen.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/bhutansicherheit/226702

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Ngultrum = 100 Chhertum

Flugdauer:
ca. 8 Stunden (nonstop nach Delhi) von hier aus Flug nach Paro in Bhutan ca. 2h
 
Ortszeit:
MEZ +5 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4

Gut zu wissen:
In Bhutan ist das Rauchen in der Öffentlichkeit seit 2004 gänzlich verboten, weswegen auch im ganzen Land keine Tabakwaren gekauft werden können.

Die vielen religiösen Denkmäler und Schreine machen die Wichtigkeit und den starken Einfluss der Religion in Bhutan deutlich.

Erst im Jahre 1999 wurde in dem Himalaja-Staat das Fernsehen eingeführt, damit war Bhutan das letzte Land der Erde, in dem das Fernsehen Einzug hielt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen