Uganda Rundreise

Das Beste von Uganda

Tournummer 113492
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
Aktivreise
Kiwi Tours
  • 10-tägige Aktivreise durch Uganda
  • Berggorilla-Trekking im Bwindi Nationalpark
  • Murchison Falls und Bootssafari auf dem Viktoria-Nil
ab 2.525 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.
Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsplaner an, wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Entebbe
Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Entebbe werden Sie von Ihrem Reiseleitern begrüßt und in Ihr Hotel gebracht. Auf Uganda Reisen erwarten Sie unvergessliche Tage!
Übernachtung:Entebbe - Airport View Guesthouse
2. Tag: Ziwa Schutzgebiet - Murchison Falls Nationalpark
Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Rundreise. Sie fahren durch Kampala – der Hauptstadt des Landes in den Nordwesten Ugandas zum wunderschönen Murchison Falls Nationalpark. Auf dem Weg zum Nationalpark stoppen Sie unterwegs und besuchen das Ziwa Nashorn Schutzgebiet. Hier werden Breitmaulnashörner in Uganda wieder angesiedelt. Am Nachmittag erreichen Sie den legendären Murchison Falls Nationalpark, Ugandas größten Nationalpark.
Übernachtung:Falls National Park - Kabalega Wilderness Lodge
3. Tag: Murchison Falls Nationalpark
Bereits in den frühen Morgenstunden brechen Sie zu einer spannenden Pirschfahrt auf. Durch die Savanne, den Fächerpalmenwald und das Grasland führt Sie die Route hinunter an den Albertsee, von wo der Albert Nil nach Norden fließt. In der offenen Savanne stehen die Chancen besonders gut, viele einzigartige Tierbegegnungen zu erleben. Am Nachmittag erwartet Sie eine Bootsfahrt auf dem Nil zum Murchison Wasserfall, an dessen Ende sich riesige Nilkrokodile sonnen. In der Nähe des Wasserfalls verlassen Sie das Boot und wandern zur Fallkante des legendären Wasserfalls. Oben angekommen, spazieren Sie am Rand der Schlucht entlang. Genießen Sie faszinierende Ausblicke auf die tosende Naturgewalt.
Übernachtung:Falls National Park - Kabalega Wilderness Lodge
4. Tag: Murchison Falls Nationalpark - Kibale Nationalpark
Heute fahren Sie nach Fort Portal zum Kibale Nationalpark. Auf dem Weg zum Nationalpark sehen Sie zahlreiche Teeplantagen. Am Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft an.
Übernachtung:Kibale Nationalpark - Kibale Forest Camp
5. Tag: Kibale Nationalpark - Queen Elizabeth Nationalpark
Nach dem Frühstück erleben Sie das beeindruckende Schimpansen Trekking. Sie suchen die Schimpansen hoch oben in den Bäumen. Das Beobachten ganzer Gruppen in ihrer natürlichen Umgebung ist eine einzigartige Erfahrung. Mit 795km² ist der Kibale Nationalpark einer der schönsten tropischen Wälder in Uganda. Er ist Heimat für 13 Primatenarten. Der höchste Punkt des Parks liegt 1590 m über dem Meeresspiegel. Anschließend fahren Sie in den weltberühmten Queen Elizabeth Nationalpark. Auf dem Weg dahin überqueren Sie den Äquator. Im Nationalpark können Sie Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden, Hyänen und viele Antilopenarten entdecken. Der Queen Elizabeth Nationalpark, benannt nach der britischen Königin, liegt im Süden Ugandas. Er ist einer der beliebtesten und schönsten Wildreservate. Der Park erstreckt sich von den kraterdurchzogenen Ausläufern des Ruwenzori-Gebirges im Norden, entlang der Ufer des Lake Edward bis zum fernen Fluss Ishasha im Süden. Er bietet eine große Vielfalt an Lebensräumen – Savanne,
Feuchtgebiete und Wald.
Übernachtung:Marafiki Safari Lodge
6. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark
Sie starten den heutigen Tag mit einer aufregenden morgendlichen Pirschfahrt im Queen Elizabeth
Nationalpark. Es gibt annähernd 100 Säugetierarten im Park. Darunter sind Löwen, Nilpferde,
Büffel, Leoparden, Tüpfelhyänen, Elefanten und die schwer zu findenden Riesen-Waldschweine.
Zu den im Park lebenden Primaten gehören Schimpansen, schwarz-weiße Guerezas (Seidenaffen),
rote Stummelaffen, Meerkatzen und Anubispaviane. Am Nachmittag unternehmen Sie eine herrliche Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal. Sie werden noch mehr Vogelarten entdecken, von denen einige saisonale „Einwanderer“ aus Europa sind. Der Queen Eilzabeth Nationalpark weist, Schätzungen zufolge, weltweit eine der höchsten Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren auf. Die Landschaft besteht aus offener Savanne, Regenwald, dichten Papyrussümpfen, Kraterseen und dem unglaublich weiten Edwardsee.
Übernachtung:Marafiki Safari Lodge
7. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark - Kisoro
Heute fahren Sie nach Kisoro. Kisoro liegt sehr idyllisch am Fuße der Berge Muhabura und Mgahinga, die zu den weltberühmten Virunga Vulkanen, der Heimat der Berggorillas, gehören.
Nach der Ankunft in Ihrer Lodge starten Sie zu einer entspannenden Bootsfahrt auf dem
Lake Mutanda, einem der schönsten Plätze in Uganda. Gelegentlich können Sie die Virunga Vulkane in der Ferne sehen. Sie sollten heute eine besonders gute Nachtruhe haben, damit Sie am folgenden Tag fit und gut ausgeruht zum Gorilla Tracking starten können.
Übernachtung:Kisoro - Chameleon Hill Lodge
8. Tag: Bwindi Impenetrable National Park
An diesem Morgen stehen Sie sehr früh auf, um sich auf das bevorstehende Gorilla Trekking (optional) vorzubereiten. Sie fahren in den Bwindi Impenetrable Nationalpark (ca. 45 Minuten). Das Gorilla Trekking ist eine der aufregendsten Wildtier-Erfahrungen auf der ganzen Welt. Fast die Hälfte der gesamten Berggorillas lebt im Bwindi Nationalpark. Sie werden in Kleingruppen zu je 8 Teilnehmern aufgeteilt und von einem erfahrenen, englischsprechenden Ranger geführt. Er wird Ihnen Wissenswertes über Fauna und Flora und die Lebensweise der Gorillas berichten. Bei einer Berggorilla-Familie angekommen, haben Sie eine Stunde „Besuchszeit“ und können die Tiere in nächster Nähe beobachten. Das Trekking wird zwischen zwei und acht Stunden dauern und erfordert körperliche Fitness und vor allem Trittsicherheit, aber die Mühe lohnt sich.
Übernachtung:Kisoro - Chameleon Hill Lodge
9. Tag: Lake Mburu Nationalpark
Heute fahren Sie zum Lake Mburo Nationalpark. Schon bei der Einfahrt in den Park können Sie Impalas und Zebras beobachten. Auf der Fahrt zur Unterkunft erleben Sie eine schöne Pirschfahrt. Der Lake Mburo Nationalpark bildet einen mosaikartigen Lebensraum mit Felsen, trockenen Hängen, offenen und bewaldeten Savannen, Wäldern, Erhöhungen und Sümpfen. Diese Vielfalt der Lebensräume hat zur Artenvielfalt der Vogelwelt beigetragen. 313 Vogelarten sind im Park zu verzeichnen.
Übernachtung:Lake Mburu Nationalpark - Rwakobo Rock
10. Tag: Lake Mburu - Entebbe
Noch vor dem Frühstück begeben Sie sich heute auf eine geführte Fußpirsch. Sie erleben die Tierwelt aus einer völlig anderen Perspektive. Anschließend genießen Sie ein zünftiges Frühstück in Ihrer Unterkunft. Danach erhalten Sie einen Transfer zum internationalen Flughafen. Auf dem Weg nach Entebbe passieren Sie den Äquator. Hier können Sie ein entspanntes Picknick einlegen
und über einen bunten Markt schlendern, auf dem zahlreiche Händler typisches ugandischen
Kunsthandwerk und Souvenirs anbieten. Entdecken Sie hier Ihr ganz persönliches Andenken an Ihre einzigartige Ugandareise. Am Abend erreichen Sie Entebbe. Am Flughafen verabschiedet sich Ihr Reiseleiter von Ihnen.
Übernachtung:Lake Mburu Nationalpark - Rwakobo Rock

Änderungen vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

4. Tag Kibaale Nationalpark
5. Tag Kibaale Nationalpark
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Uganda (UG)
Bilder:
Uganda
Uganda, oder auch die „Perle Afrikas“ fasziniert seine Gäste mit einem ungeahnten Reichtum, der ostafrikanische Staat ist nämlich reich an wilder, unbändiger Natur, aufregenden Städten und beeindruckenden kulturellen Bauwerken. Letztere finden sich vor allem in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Diese beheimatet beispielsweise das Haus der Andacht, das einzige seiner Art in Afrika, und auch andere Sakralbauten wie die Rubaga-Kathedrale und die Namirembe-Kathedrale.
Wer als Tourist nach Uganda kommt, der muss vor allem eines besitzen, nämlich Abenteuerlust. Hier werden vermehrt Safaris, Wildbeobachtungsfahrten mit Camp-Aufenthalte und Ähnliches angeboten, denn nur so kann man die unverfälschte und raue Schönheit der ugandischen Natur in ihrer ganzen Faszination erleben. Zu den Anlaufpunkten solcher Touren zählen Naturschutzgebiete wie beispielsweise der Murchison Falls Nationalpark. Hier dominiert die Savanne und Besucher können Elefanten, Löwen und Büffel in freier Wildbahn beobachten. Im Süden Ugandas befindet sich der Queen Elizabeth Nationalpark, dieser beheimatet ebenfalls für Afrika typische Tierarten wie Löwen und Büffel. Ein ganz besonderes Phänomen bieten aber die zahlreichen Krater- und Salzseen, welche eine Vielzahl von Flamingos anlocken, die wiederrum die Seen aus der Ferne rosarot erscheinen lassen.
Auch der Viktoriasee im Südosten des Landes bietet zahlreichen Tieren eine Heimat und zudem viele Möglichkeiten zur Ausübung von Wassersport und ist somit eine willkommene Abwechslung für Uganda-Reisende. Aktivurlauber, Abenteuerlustige und Naturfreunde sollten ihren nächsten Urlaub also auf jeden Fall in dieses ostafrikanische Land planen. Uganda ist allemal eine Reise wert und hat bis jetzt noch jeden seiner Besucher verzaubert.
beste Reisezeit:
Dezember bis Februar und Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht tropisches Äquatorialklima mit Trockenzeiten zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. Starke Niederschläge treten im Oktober und November sowie zwischen März und Mai auf.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ugandasicherheit/208752

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Uganda-Schilling = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Mehrheit der ugandischen Bevölkerung sind Christen. Homosexualität ist in Uganda illegal und wird mit langjährigen Haftstrafen geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen