Myanmar Rundreise

Myanmar: Höhepunkte im Süden

Tournummer 105238
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
SKR Reisen
  • 17-tägige Studienreise durch Myanmar
  • Lassen Sie sich von dem unentdeckten Süden Myanmars verzaubern
  • Drei Nächte in einem Strandhotel in Khao Lak genießen
ab 2.999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wenn Sie bereits Myanmar bereist und dieses wunderbare Land mit seinen liebenswerten Menschen schätzen gelernt haben, dann empfehlen wir Ihnen diese Reise in den tiefen Süden des Landes! Diese 17-tägige Rundreise führt Sie durch ein noch weitgehend unbekanntes und bislang wenig von ausländischen Touristen bereistes Gebiet im südlichen Myanmar. Da diese Region erst seit einiger Zeit für Touristen geöffnet ist, können Sie die Ursprünglichkeit und das unverfälschte Myanmar hautnah genießen! Erholsame Tage am Strand von Khao Lak in Thailand runden die Reise ab!
1.Tag: Anreise nach Myanmar
Mit Thai Airways erfolgt heute Ihre Anreise nach Südostasien.

2.Tag: Yangon
Morgens Weiterflug nach Yangon, wo Sie mit einem herzlichen „Mingalarbar“ begrüßt werden. Am Spätnachmittag steht dann der erste Höhepunkt auf dem Programm: Sie besichtigen die majestätische Shwedagon-Pagode mit der großen goldenen Stupa. Erleben Sie das Farbenspiel zum Sonnenuntergang und tauchen Sie ein in die stimmungsvolle Atmosphäre. 1 Nacht in Yangon. (A)

3.Tag: Bago - Goldener Felsen
In Bago besuchen Sie zuerst die Shwemawdaw-Pagode, die ein wichtiges Heiligtum in Bago ist. Anschließend besuchen Sie die Shwethalyaung-Pagode mit ihrem über 1.000 Jahre alten, riesigen und liegenden Buddha. Bummeln Sie dann noch über den farbenfrohen Markt, bevor Ihre anschließende Fahrt Sie nach Kyaikhto führt. Von hier aus geht es mit einem öffentlichen Lkw über kurvige Straßen auf den Berg. Der Goldene Felsen ist ein gewaltiger, von Blattgold umhüllter Felsbrocken, der spektakulär auf dem Rande einer Klippe ruht und der Sage nach auf einer einzigen Haarsträhne Buddhas balanciert. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht und erleben Sie die Verehrung dieses Ortes durch Pilger. 1 Nacht in Kyaikhto. (F)

4.Tag: Hpa An
Die andächtige Atmosphäre am Goldenen Felsen ist am Morgen besonders außergewöhnlich! Nutzen Sie noch einmal die Möglichkeit, den schimmernden Felsen und andere Stupas zu besuchen. Am Nachmittag fahren Sie dann nach Hpa An, die idyllische Hauptstadt des Kayin-Staates. Unterwegs halten Sie beim Kyauk- Kalap-Kloster und besichtigen die Saddar-Höhle. 2 Nächte in Hpa An. (F)

5.Tag: Hpa An
Mit dem Besuch des farbenfrohen und lebendigen Morgenmarktes starten Sie in den heutigen Tag. Anschließend fahren Sie zur östlichen Seite des Mount Zwekabin und besichtigen ein Karen-Dorf. In der Kaw-Ka-Thaung-Höhle können Sie Hunderte von Relief-Buddhas an den Höhlendecken und -wänden bestaunen. (F)

6.Tag: Mawlamyine
Auf dem Weg nach Mawlamyine besichtigen Sie in dem Dorf Kawhnat eine einzigartige kleine Tempelanlage mit einer kunstvollen Innendekoration. In Mawlamyine, das einst als Hauptstadt des britischen Burma und als Haupthafen für Teakholz fungierte, unternehmen Sie eine erste Orientierungstour durch die Stadt. Spazieren Sie entlang der Strand Road, besichtigen Sie das Queen-Sein-Don-Kloster, die Kyaikthalan- Pagode und eventuell noch das geschäftige Treiben auf dem Gemüse-Nachtmarkt. 2 Nächte in Mawlamyine. (F)

7.Tag: Bilu-Insel
Nach dem Frühstück schlendern Sie über den lebhaften Zyegyi-Zentralmarkt, bevor Sie mit einer Fähre zur Bilu-Insel aufbrechen. Entdecken Sie in einem offenen Lkw malerische Dörfer und lokale Handwerksbetriebe. Das Mittagessen wird Ihnen heute bei einer lokalen Familie serviert. Am späten Nachmittag bringt Sie dann ein lokales Boot wieder zurück nach Mawlamyine. (F/M)

8.Tag: Ye
Die heutige, etwas längere Fahrt bringt unterwegs einige Besichtigungen mit sich. Sie werden u.a. in Mudon den größten liegenden Buddha weltweit besichtigen sowie Thanbyuzayet, bekannt für die berüchtigte Todes-Eisenbahn, die Myanmar und Thailand mit einer Brücke über dem Fluss Kwai verband. In Ye können Sie dann bei einem kleinen Orientierungsspaziergang die Stadt erkunden. 1 Nacht in Ye. (F)

9.Tag: Ye - Dawei
Ihr Weg in Richtung Süden führt Sie heute durch eine beeindruckende Gebirgskette nach Dawei. Vor Ort spazieren Sie am Flussufer, tauchen ein in die einzigartige Atmosphäre der Stadt und statten der Shwe-Taung- Sar-Pagode einen Besuch ab. (F)

10.Tag: Dawei
Heute erleben Sie interessante Besichtigungen in und um Dawei. Am Morgen erkunden Sie den Kanna-Markt mit einem großen Angebot an Fisch und Obst und erhalten anschließend Einblicke in traditionelle Handwerksbetriebe. Anschließend geht es zu einem abgelegenen Strandabschnitt. Hier können Sie die Seele baumeln lassen, ein Bad im Meer nehmen oder einen Strandspaziergang unternehmen. Bevor Sie wieder Dawei erreichen, erkunden Sie noch die heißen Quellen von Yei Bu. (F)

11.Tag: Dawei - Myeik
Eine lange aber auch abwechslungsreiche Fahrt steht heute auf dem Programm. Die Straße, die erst vor kurzem für Ausländer freigegeben wurde, führt Sie durch einen noch weitgehend unerforschten Teil von Myanmar. Sie halten unterwegs in verschiedenen Orten, in denen Einheimische vermutlich überrascht sein werden, Sie so weit entfernt von Yangon zu sehen. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann die Hafenstadt Myeik, in welcher Sie die kommenden zwei Nächte verbringen. (F)

12.Tag: Myeik
Am Morgen erkunden Sie die Hafenstadt Myeik und erleben den Alltag vor Ort. Sie besuchen u.a. kleinere Handwerksbetriebe und schlendern durch das alte Kolonialviertel. (F)

13.Tag: Mergui-Archipel
Per Boot erkunden Sie heute auf einer ca. vierstündigen Kreuzfahrt (evtl. auch mit anderen Reisegästen) das Mergui-Archipel. Genießen Sie an Bord diese faszinierende Inselwelt in der nördlichen Andamanensee, die von den Moken, auch als Seezigeuner bezeichnet, bewohnt wird. Erhalten Sie bei zwei Landgängen Einblicke in diese besondere Region, gehen Sie schwimmen und lernen Sie mehr über das Leben der Bewohner vor Ort. (F/M/A)

14.Tag: Myeik - Khao Lak
Ein Inlandsflug bringt Sie heute nach Kawthaung; mit einem öffentlichen Boot erreichen Sie die thailändische Grenze. Nach Erledigung der Grenzformalitäten setzen Sie dann Ihre Reise zu Ihrem 3-Sterne-Strandhotel in Khao Lak fort. (Auf Anfrage und gegen Aufpreis buchen wir Ihnen gerne auch in Khao Lak das 4-Sternehotel „Khaolak Merlin Resort“.) 3 Nächte in Khao Lak. (F)

15.-16.Tag: Khao Lak
Zwei volle Tage stehen Ihnen am Strand von Khao Lak zur Verfügung, an denen Sie die zahlreichen Reiseeindrücke entspannt Revue passieren lassen können. (F)

17.Tag: Rückflug
Es erfolgt Ihr Flughafentransfer nach Phuket für Ihren Rückflug. Ankunft in Ihrem Heimatland am Abend. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
In Rangun, der größten Stadt Myanmars befindet sich der bedeutendste Sakralbau und das religiöse Zentrum des Landes: die Shwedagon Pagode, auch Shwedagon-Paya oder Shwedagon Zedi Daw genannt. Zudem ist sie nicht nur das Wahrzeichen Myanmars sondern auch eine der berühmtesten Stupas der Erde. Eine Legende besagt, dass die Shwedagon Pagode mehr als 2.500 Jahre alt sein soll.

Anhand dieser Dimensionen verwundert es nicht, dass nicht nur gläubige Buddhisten sondern auch Touristen zu Tausenden zu dieser eindrucksvollen Pagode pilgern. Besonders beeindruckend sind die unzähligen Schreine, welche zum Komplex der Pagode gehören. Außerdem bietet der imposante Prachtbau nicht nur bei Tag einen unvergesslichen Anblick, sondern auch bei Nacht, dann wird die Shwedagon Zedi Daw nämlich traumhaft beleuchtet und ist schon aus der Ferne gut auszumachen.
3. Tag Goldener Fels
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Stadt Yangon war einst die Hauptstadt Myanmars (früher Burma oder Birma). Im Jahre 2005 änderte sich das, als der Regierungssitz nach Pyinmana Naypyidaw verlegt wurde. Doch Yangon, besser bekannt als Rangun, ist mit ihren knapp 6 Millionen Einwohnern immer noch die größte Stadt des Landes und zudem auch das industrielle Zentrum. Die Metropole befindet sich im Süden Myanmars, am Ostrand des Irrawaddydeltas.

Sie beheimatet zahlreiche beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie die Shwedagon Pagode, ein alter buddhistischer Schrein oder die Sule Pagode, welche auch Kyaik Athok genannt wird. 1952 wurde zudem in der Stadt die Weltfriedens-Pagode errichtet, ein majestätischer Prachtbau, welcher zu Ehren des 2.500-sten Todestages Buddhas gebaut wurde. Kein Wunder, dass Rangun bei dieser Anzahl imposanter Bauten ein beliebtes Reiseziel bei Touristen aus aller Welt ist.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Myanmar (MM)
Bilder:
Myanmar
Myanmar, früher auch als Burma oder Birma bekannt, trägt heute den Zweitnamen „Goldenes Land“.
Dies bezieht sich auf die vielen imposanten, golden Tempel und Pagoden, welche es überall im Land zu finden gibt. Zu den schönsten und bekanntesten gehört wohl eindeutig die Shwedagon Pagode in Yangon.

Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten des Landes sind die schwimmenden Gärten am Inle-See und die imposanten Ruinen von Bagan.

Die Hauptstadt Myanmars ist seit 2006 die Stadt Pyinmana Naypyidaw. Sie ist allerdings nicht so viel besucht wie andere Städte des Landes, beispielsweise Yangon oder Mandalay. Letztere ist besonders wegen ihrer vielen besonderen Sehenswürdigkeiten beliebt. Dazu zählen das rekonstruierte Atumashi-Kloster, die U-Bein-Brücke, welche die längste Teak-Holz-Brücke der Welt ist, die Rekonstruktion des Königspalastes und natürlich zahlreiche Pagoden und Klöster.

Die Bevölkerung Myanmars und deren Leben sind sehr stark vom Buddhismus geprägt. Eine der heiligsten buddhistischen Stätten des Landes liegt bei dem kleinen Städtchen Kyaikto. Der Goldene Felsen ist sowohl für Burmesen als auch für die Touristen ein sehr bedeutender Ort. Auf dem Felsen befindet sich eine Stupa mit der Kyaiktiyo-Pagode.
 
Da Myanmar noch nicht so stark vom Massentourismus betroffen ist wie andere südostasiatische Staate kann man hier noch die Ursprünglichkeit des Landes erfahren. Außerdem fühlt man sich bei einer Reise durch das Land fast ein wenig wie bei einer Zeitreise, also um einige hundert Jahre zurück versetzt. Denn hier leben und arbeiten die Menschen noch annähernd genauso wie in vergangenen Jahrhunderten. Dementsprechend sind auch die Straßen und andere Verkehrswege nicht so gut ausgebaut. Auf einer Rundreise muss deshalb mit längeren Reisezeiten gerechnet werden, doch die investierte Zeit lohnt sich allemal.

Beste Reisezeit:
Eine Reise nach Myanmar sollte man für die Monate von Oktober bis März planen.
 
Klima:
Myanmar befindet sich im Einflussbereich des Indischen Monsuns. Die Regenzeit dauert von Ende Mai bis Mitte Oktober. Von Ende November bis März folgt dann die kühle Jahreszeit. Im April und Mai sowie von Mitte Oktober bis Ende November ist es am heißesten.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/myanmarsicherheit/212100

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kyat = 100 Pya
 
Flugdauer:
ca. 11 Stunden
 
Ortszeit:
MEZ +5,5h, MESZ +5h /4,5 h

Gut zu wissen:
Freizeitkleidung wird generell akzeptiert. Allerdings sollte man auf allzu knappe Kleidung wie Shorts und Miniröcke verzichten. Will man ein religiöses Gebäude betreten, gehört es sich zuvor Schuhe und Strümpfe auszuziehen.

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass die Füße beim Sitzen niemals zu sehen sind, da dies als Beleidung aufgefasst wird.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen