Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheTahiti - Marquesas - Tuamotu mit der ARANUI
Französisch Polynesien Rundreise

Tahiti - Marquesas - Tuamotu mit der ARANUI

Tournummer 110825
Durchführungsgarantie
Rundreise inklusive Baden
Ohne Flug
Rundreisen mit Kreuzfahrt
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
  • 13-tägige Erlebnisreise durch Französisch Polynesien
  • Genießen Sie die türkisblaue Lagune von Bora Bora
  • Lassen Sie sich von Fatu Hiva, der landschaftlich schönsten Insel verzaubern
ab 3.940 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Mögen die Tahiti-Inseln noch so unübertrefflich schön sein, mögen einige von ihnen als die schönsten Inseln unserer Erde gelten, so gibt es dennoch eine Steigerung: die geheimnisumwobenen Marquesas. Unverfälschtes polynesisches Leben, ein lockender Zauber abgelegener Südseeinseln, der uns - wie viele Eskapisten vor uns - verführen kann. Wer mit der MS ARANUI die Marquesas erkundet, möchte die üppige Landschaft und die wilden Felstürme der Inseln sehen, uralte Ruinen und überwucherte Tikis entdecken, das Grab von Paul Gauguin besuchen und die Täler durchstreifen, die Herman Melville, Jack London und Robert Louis Stevenson einst zu ihren Erzählungen inspirierten.
Eine Reise, die mit dem Passagier-Frachtschiff MS ARANUI V von Papeete aus zur Marquesas-Gruppe durchgeführt wird: Nuku Hiva, Ua Pou, Fatu Hiva, Hiva Oa und Ua Huka. Dazu idyllische Atollinseln und als Kontrast zum Abschluss Bora Bora. Wir ergänzen zu dieser Schiffsreise gerne die Flüge sowie zusätzliche Hotelübernachtungen ganz nach Wunsch, auf den Gesellschaftsinseln, oder ein Abstecher zu den Cook Inseln - alles lässt sich realisieren. Für ein Frachtschiff sehr gut ausgestattet, mit großen Lounges, mehreren Bars, dem kleinen Deckpool und einer großen Auswahl an Kabinen. Der Verlauf der Frachtschiff-Kreuzfahrt selbst richtet sich nach Wind und Wetter, und die Hauptaufgabe ist es nach wie vor, die Marquesas-Inseln von Tahiti aus als Versorgungsschiff zu bedienen. Alle Teilnehmer kamen bisher begeistert vom ARANUI-Törn zurück; doch für alle war das Erlebnis der Marquesas und ihrer stolzen Bewohner der Hauptgrund für die Teilnahme, und das Schiff bietet die einzige Möglichkeit, sie auch abseits der beiden Hauptinseln in aller Vielfalt zu erleben.
1. Tag: Einschiffung Papeete
Vormittags Einschiffung auf der ARANUI. Wind, Wetter und die Transportaufgaben der ARANUI bestimmen den detaillierten Fahrverlauf, die Liegezeiten nutzen wir für Ausflüge über die Inseln. Den heutigen restlichen Tag verbringen wir auf See, um die Distanz zum nordöstlich von Tahiti gelegenen Atoll Fakarava im Tuamotu-Archipel zurückzulegen.
A
2. Tag: Fakarava
Morgens Ankunft auf der Atoll-Insel Fakarava. Besichtigungs- und Badepause mit Gelegenheit zum Schnorcheln, Picknick am Strand.
FMA
3. Tag: Auf See
Ein ganzer Tag auf See, für die lange Überfahrt von den Tuamotus zu den Marquesas-Inseln.
FMA
4. Tag: Nuku Hiva
Ankunft in der Inselgruppe der Marquesas, auf Nuku Hiva, wo wir in einer riesigen Bucht, umgeben von vulkanischen Bergen, anlegen. Erfahrene Taucher können in den artenreichen Küstengewässern Hammerhaien und Mantarochen begegnen. Zunächst besuchen wir den Hauptort Taiohae mit seiner sehenswerten Kathedrale. Anschließend per Jeep weiter zur Nordküste, nach Hatiheu. Der Ort wird überragt von der imposanten Silhouette des Mount Muake (844 m), bizarre Felsformationen. Hier befindet sich auch die größte Ausgrabungsstätte des Archipels, die in beeindruckender Weise restauriert wurde. Ausführliche Besichtigung, bevor es mit Jeeps weitergeht nach Taipivai (hier lebte Melville als Gefangener). Schöne Wanderung durch eine Kokosplantage und zur archäologischen Stätte Paeke mit eindrucksvollen Stein-Tikis.
FMA
5. Tag: Ua Pou
Überfahrt nach Ua Pou mit seinen prägnanten Bergspitzen. 'Zinnen einer verzierten, riesenhaften Kirche' - so hat Robert Louis Stevenson sie beschrieben. Während die Mannschaft die mitgebrachten Waren auslädt, lernen wir die einmalige Landschaft der Insel mit den sich hoch auftürmenden, zuckerhutförmigen Bergen auf mehreren Ausflügen kennen. Landgang in Hakahau, wer mag, wandert zu einem oberhalb der Hafenbucht gelegenen Aussichtspunkt. Dorfbesuch und Tanzvorführungen, Kontakt mit der freundlichen Bevölkerung, Mittagessen mit polynesischen Spezialitäten. Anschließend ankern wir in der geschützten Vaiehu Bay für die Nacht.
FMA
6. Tag: Hiva Oa - Tahuata
Vormittags besuchen wir Hiva Oa, die zweitgrößte Insel, mit dem Hauptort Atuona. Hier verbrachten Paul Gauguin und Jacques Brel ihre letzten Lebensjahre und sind auf dem Friedhof von Atuona begraben. Wir besuchen den Nachbau von Gauguins berüchtigtem 'Haus der Freuden', das Museum und den Friedhof, der an einem Berghang über der Stadt liegt und wunderbare Ausblicke über die Insel und das Meer bietet. Nachmittags ankern wir vor Tahuata, jenseits des schmalen Bordelais-Kanals. Die Luft dieser blattförmigen Insel ist angefüllt mit dem Duft von Tiaré und Frangipani. Auf unserem Landgang im geschichtsträchtigen Ort Vaitahu sehen wir die mit marquesanischen Schnitzereien geschmückte Kirche.
FMA
7. Tag: Hiva Oa
Nochmals Anlegen in Hiva Oa, in der Puamau-Bucht, um von hier aus die Riesen-Tikis im Nordosten der Insel aufzusuchen. Diese menschenähnlichen Steinfiguren waren einst Bestandteil religiöser Rituale und zeugen von der Existenz einer bedeutenden Zivilisation, die vor der Ankunft der Europäer ihre Blütezeit erlebte.
FMA
8. Tag: Fatu Hiva
Heute Besuch auf Fatu Hiva, der romantischsten, geheimnisvollsten und landschaftlich schönsten Insel. Zugleich ist hier das Zentrum der marquesanischen Kunst, und uns wird die Herstellung von Tapa, dem traditionellen Rindenstoff, gezeigt. Wer will, kann eine Wanderung durch fantastische, atemberaubende Landschaften von Omoa aus unternehmen, vorbei an hochaufragenden Felstürmen und majestätischen Wasserfällen. Ziel ist Hanavave in der 'Bucht der Jungfrauen', eine der schönsten Buchten weltweit (16 km Wanderung, Kondition erforderlich). Die ARANUI fährt entlang der Küste hierher und nimmt auch die Wanderer abends wieder an Bord.
FMA
9. Tag: Ua Huka
Nordwestlich liegt die kleine Insel Ua Huka mit den ältesten archäologischen Überresten der Marquesas. Von hier aus soll die Besiedlung der Inseln ihren Anfang genommen haben. Von der gastfreundlichen Bevölkerung werden die Passagiere mit duftenden Leis behängt. Ua Huka hat ein flacheres Relief mit Hochplateaus, dazwischen fast wüstenartige Gebiete, also ein ganz anderes Landschaftsbild als wir es die Tage zuvor erlebten. Besuch von Vaipaee mit einem interessanten Museum, weiter nach Hane und Hokatu, wo es einige kleine Tikis gibt. Möglichkeit für einen mehrstündigen Ausritt (optional, Mehrkosten), begeisternd die Wildpferde im hohen Gras und das Landschaftserlebnis vom Pferderücken aus.
FMA
10. Tag: Auf See
Unterwegs zum Tuamotu-Archipel, Ruhetag an Bord.
FMA
11. Tag: Rangiroa
Heute Ankunft auf Rangiroa, dem größten Atoll Französisch Polynesiens. Eine Kette von etwa 240 Motu bilden einen Ring um die unendliche Lagune, die in allen Türkisfarben schillert. Ein Paradies für Schnorchler und Taucher! Liebhaber können hier die berühmten schwarzen Perlen erwerben.
FMA
12. Tag: Bora Bora
Die ARANUI geht heute in der prächtigen, türkisblauen Lagune von Bora Bora vor Anker. Wir verbringen den Tag an den schneeweißen Stränden, genießen das Schwimmen und Schnorcheln in einer der schönsten Kulissen der Welt und haben ein Insel-Picknick. Wer mag, kann weitere Ausflüge ergänzen, Boots- und Jeeptouren bieten sich an, Schwimmen und Schnorcheln mit Rochen und kleinen Haien, sogar ein Rundflug mit dem Helikopter ist möglich (Ausflüge optional, Mehrkosten).
FMA
13. Tag: Papeete
Auf der letzten Fahretappe erscheint wieder die Hauptinsel Tahiti am Horizont. Vormittags legen wir im Hafen von Papeete an, Ausschiffung. Je nach Wunsch Beginn der individuellen Verlängerung oder Rückflug nach Deutschland.

Der Reiseverlauf gilt für die Abfahrten, die jeweils Samstags erfolgen; andere Abfahrten mit leicht veränderter Reihenfolge innerhalb der Marquesas.

F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Papeete
Bilder:
Marquesas
Nuku Hiva
Ua Pou
Atuona
Hiva Oa
Tahuata
Puamau
Fatu Hiva
Ua Huka
Rangiroa
Bora Bora
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Französisch Polynesien (PF)
Bilder:
Französisch Polynesien

Im Herzen der Südsee, rund 17.000 Kilometer von Europa entfernt, befindet sich ein wahres Insel- und Urlaubsparadies. Französisch Polynesien bietet all das was man sich von einem traumhaften und unvergesslichen Urlaub erwartet. Von den feinsandigen, Palmen bestandenen Traumstränden, über türkisfarbene Lagunen oder kristallklares Meer bis hin zur legendären Gastfreundschaft der Polynesier wird dem Reisenden hier alles geboten was man sich unter dem „Paradies auf Erden“ vorstellt.
Kein Wunder also, dass französisch polynesische Inseln wie Tahiti, Bora Bora oder Moorea ganz hoch im Kurs der Reisenden liegt. Doch nicht nur Badebegeisterte und Erholungssuchende werden auf den Inseln Französisch Polynesiens auf ihre Kosten kommen, das Inselparadies ist in jedem Fall auch der ideale Ort für Aktivurlauber und Wassersportbegeisterte. Farbenfrohe Korallenriffe locken Taucher und Schnorchler aus aller Welt in die Gewässer des Archipels, welches allerdings auch ideale Voraussetzungen zum Surfen, Segeln und Bootfahren bietet.
Ebenso sind die Landschaften auch abseits der Strände eine Erkundung wert. Hier dominieren imposante und dicht bewachsenen Berge und Hügel das Landschaftsbild und laden Besucher zum Wandern, Radfahren und Entdecken ein. Zu den bekanntesten und beliebtesten Inseln des Archipels zählen mit Sicherheit Bora Bora und Tahiti. Letztere ist die größte der polynesischen Inseln und gilt auf Grund seines großen Hafens und des internationalen Airports als Tor zum Rest der Welt und für die Urlauber als Tor zu Französisch Polynesien.
Auf Tahiti befindet sich auch der Hauptort Papeete. Doch egal welche Insel Sie gern besuchen möchten, und dabei haben Sie die Qual der Wahl, denn jedes Eiland hat seinen ganz besonderen Charme, in jedem Fall wird es für Sie ein paradiesischer, abwechslungsreicher und unvergesslicher Aufenthalt. Auch das sehr beleibte Insel-Hopping, bei dem sie mehrere Inseln während Ihrer Reise besuchen, ist eine empfehlenswerte Art und Weise das Archipel kennen und lieben zu lernen.

beste Reisezeit: 
April bis Oktober
 

Klima:
Es herrscht ein tropisches Südseeklima. Die Trockenzeit dauert von April bis Oktober. Zwischen November und März ist es dann sehr schwül und es treten vermehrt kurze aber intensive Schauer auf.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 CFP Franc = 100 Centimes
 

Flugdauer:
ca. 25 – 26 Stunden (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
keine Sommer-/Winterzeitumstellung auf Französisch Polynesien, Iles Gambier: MEZ -10h bzw. MESZ -11h, Iles Marquises: MEZ -10,5h bzw. MESZ -11,5h, Gesellschaftsinseln/Iles Tuamotu/Tahiti: MEZ -11h bzw. MESZ -12h


Gut zu wissen:
Das Leben auf Französisch Polynesien ist eher einfach, das erkennt man schon an den schlichten Hütten aus Bambus und der einfachen Kleidung der Bewohner, trotzdem erwartet man, dass Besucher westliche Alltagskleidung tragen. Die üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen