Tansania Rundreise

Abenteuer Safari

Tournummer 98304
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Kiwi Tours
  • 13-tägige Erlebnisreise durch Tansania
  • Elefanten im Tarangire Nationalpark
  • Viele individuelle Termine auf Anfrage buchbar
ab 4.895 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag: Frankfurt - Addis Abeba - Kilimanjaro/Arusha
Am Abend fliegen Sie mit Ethiopian Airlines von Frankfurt über Addis Abeba nach Tansania. Freuen Sie sich auf erlebnisreiche Tage auf Ihrer Tansania Safari.
2. Tag: Kilimanjaro / Arusha
Gegen Mittag kommen Sie am Kilimandscharo Flughafen bei Arusha an, werden von Ihrem Reiseleiter
begrüßt und zu Ihrer Lodge nahe Arusha gebracht. Die Arumeru River Lodge ist umgeben von der herrlichen Landschaft mit Blick auf den Mount Meru. Der gepflegte Garten mit Swimmingpool lädt zum Ankommen und Entspannen ein.
Übernachtung:Arumeru River Lodge
3. Tag: Arusha - Tarangire
Es geht in den Tarangire Nationalpark, eines der schönsten Tierreservate Tansanias. Gleich bei Ankunft begeben Sie sich auf Pirschfahrt durch den Park. Der Park ist das ganze Jahr über reizvoll, jedoch im Spätsommer und Herbst sind besonders viele Tiere zu sehen: große Katzen, Elefanten, manchmal in Herden von über 200 Tieren, Giraffen, Büffel und viele Antilopenarten.Am späten Nachmittag erreichen Sie das Mawinga Camp. Auf einem imposanten Granitmassiv im Nord-Westen des Tarangire Nationalparks errichtet, gehört es zu den wenigen im Nationalpark selbst gelegenen Unterkünften.
Übernachtung:Maweninga Camp Tarangire National Park
4. Tag: Tarangire - Karatu
Vormittags unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt, dann wird Ihnen ein „Bush Lunch“ mit Blick auf den Manyara See serviert. Zum Kaffee besuchen Sie Ngila, eine Kaffee Farm in deutschen Besitz, die einzigartigen Hochlandkaffee produziert. In der Umgebung von Karatu liegt Ihre imposant gelegene Lodge auf einem Hügel mit freiem Blick auf das Vorgebirge des Ngorongoro Kraters.
Übernachtung:Bashay - Bashay Rift Lodge
5. Tag: Tag Karatu / Lake Manyara
Heute besuchen Sie den Lake Manyara Nationalpark. Dieser kleine, aber feine Park liegt am ostafrikanischen Grabenbruch und ist Heimat beherbergt Elephanten, Zebras, Flusspferde, Giraffen, zahlreiche Meerkatzen- und Antilopenarten und vieles mehr.
Übernachtung:Bashay - Bashay Rift Lodge
6. Tag: Tag Karatu - Ngorongoro Krater - Olduvai
Dieser Tag ist ganz der Entdeckung des berühmten Ngorongoro Kraters gewidmet. Der Kraterboden, zu welchem Sie hinab fahren beherbergt einen schier unglaublichen Tierreichtum, perfekt geschützt durch Kraterwände von bis zu 600 Metern Höhe. Sie verbringen die in einem gehobenen Zeltcamp in die Region der Olduvai Schlucht, auch gerne „Wiege der Menschheit“ genannt. Hier wurden die Überreste des auf 1,7 Millionen Jahre alte geschätzten „Nussknackermenschen“ entdeckt.
Übernachtung:Olduvai - Olduvai Camp
7. Tag: Olduvai - Zentral Serengeti
Auf in die Serengeti! Dieser riesige Park kann weltweit die höchste Konzentration an Wildkatzen
vorweisen. Sie verbringen die Nacht im Ronjo Zeltcamp, ein authentisches Naturerlebnis
ohne auf die wichtigsten Bequemlichkeiten verzichten zu müssen. Die geräumigen, komfortablen Zelte sind geschmackvoll dekoriert und ausgestattet mit Grasmatten, bequemen Betten und ensuite Badezimmern. Für die Beleuchtung sorgen Petroleumlampen. Ein Lagerfeuer lädt am Abend zum intensiven Kontakt mit der afrikanischen Natur und ihren nächtlichen Stimmen ein. Out-of-Africa-Romantik pur!
Übernachtung:Serengeti - Ronjo Camp
8. Tag: Zentral Serengeti - Nord Serengeti/Mara River
Genießen Sie den Vormittag bei ausgiebigen Pirschfahrten in der zentralen Serengeti Region. Nahc dem Picknick lunch führt Sie ihre Safari in den Norden zum Mara Fluss. Hier übernachten Sie in einem neuen Luxus Zeltcamp, direkt am Mara Fluss gelegen. Mit etwas Glück und je nach Jahreszeit können Sie die großen Gnuherden direkt von Ihrer Terrasse aus beim Überqueren des Flusses beobachten.
Übernachtung:Mara River Post
9. Tag: Mara River - Nord Seregeti
Ihr Reiseleiter und Fahrer verlässt Sie und Sie setzen die Safari mit den offenen Campeigenen Fahrzeugen und Führern der Lodge fort. Safaris im Norden der Serengeti gehören mit Sicherheit
zu den Höhepunkten Ihrer Reise. So bietet er eine unglaubliche Fülle an Tieren in scheinbar
grenzenloser Weite. Sogar Nashörner finden sich hier, die weite Landschaft ist ein Eldorado
für Geparden.
Übernachtung:Mara River Post
10. Tag: Mara River - Grumeti Hills
Nach dem Frühstück pirschen Sie weiter und gelangen durch den nordwestlichen Teil der Serengeti
durch das Ikoma Gate nach Grumeti Hills, außerhalb des Parkes gelegen mit fantastischem
Blick auf die Serengeti und Grumeti Reserve. Auf dem Weg besuchen Sie den Markt in Mugumu. In Grumeti angekommen laden Ihr luxuriöses Zelt mit eigener Veranda sowie ein Felsenpool und Spa zu einem entspannten Ausklang der Safari ein. Lassen Sie sich vielleicht mit einer Massage verwöhnen, genießen Sie die Aussicht vom Pool!
Übernachtung:Grumeti Hills - Grumeti Hills Camp
11. Tag: Grumeti Hills / Fußpirsch und Nachtsafari
Frühmorgens begeben Sie sich mit einem Ranger auf Fußpirsch mit anschließendem Buschfrühstück am Grumeti Fluss. Rückfahrt mit dem Jeep und Mittagessen in der Lodge. Der Nachmittag kann am Pool oder für eine weitere Pirschfahrt genutzt werden. Nach dem Abendessen geht es auf Nachtsafari – ein ganz besonderes Erlebnis!
Übernachtung:Grumeti Hills - Grumeti Hills Camp
12. Tag: Grumeti Hills - Ikoma - Arusha - Frankfurt
Am Morgen werden Sie zum Ikoma Airstrip gebracht und fliegen von dort mit einem Kleinflugzeug über die Weiten der Serengeti und den beeindruckenden Ngorongoro Krater zurück nach Arusha! In Arusha bringen wir Sie zum Abschlussmittagessen ins Shanga River House. Am Abend Rückflug mit Ethiopian
Airlines über Addis Abeba nach Frankfurt.
Übernachtung:Grumeti Hills - Grumeti Hills Camp
13. Tag: Ankunft Frankfurt
Am frühen Morgen sind Sie zurück in Frankfurt – Ende einer schönen Tansania Reise.

Änderungen vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im Nordosten Tansanias befindet sich das höchste Bergmassiv des afrikanischen Kontinents, der Kilimandscharo, dessen höchster Punkt, der Kibo eine Höhe von 5.895 Metern erreicht. Von 1902 bis 1918, in der Zeit da Tansania noch als Kolonie Deutsch-Ostafrika zum deutschen Kaiserreich gehörte nannte man das imposante Bergmassiv auch Kaiser-Wilhelm-Spitze oder Wilhelmskuppe.

Nicht nur der Kilimandscharo selbst sondern auch die ihn umgebende Landschaft ist einzigartig und herrlich. Für viele Reisende ist ein Besuch des imposanten und zu Recht berühmten Berges ein absolutes Muss während einer Reise durch den Schwarzen Kontinent. Die drei wichtigsten Städte am und um den Kilimandscharo sind Arusha, Marangu und Moshi, sie alle bieten zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten sowie Touren und Ausflugspakete zum Berg.
Bilder:
Im Norden des ostafrikanischen Staates Tansania befindet sich der eindrucksvolle Lake Manyara Nationalpark, welcher im Westen von den hohen Klippen des Großen Afrikanischen Grabenbruchs begrenzt wird. Im südlichen Teil des Nationalparks befinden sich die heißen Maji Moto Quellen und der Osten des Naturschutzgebietes wird vom Manyara-See dominiert. Etwa 120 Kilometer weiter östlich befindet sich die tansanische Hauptstadt Arusha.

Der Lake Manyara Nationalpark begeistert seine zahlreichen Besucher vor allem mit seinen atemberaubenden Landschaften sowie seiner einzigartigen und artenreichen Flora und Fauna. Wer im Park übernachten möchte hat die Wahl zwischen Hotel und Campingplatz. Etwas weiter südlich befindet sich zudem ein weiterer sehr sehenswerter Nationalpark, der Tarangire Nationalpark.
Bilder:
Am Rande der Serengeti in Tansania befindet sich der atemberaubende Einbruchkrater Ngorongoro, welcher eine Fläche von 26.400 Hektar einnimmt. An seiner Stelle befand einst ein Vulkanberg, als dieser in sich zusammenbrach entstand der imposante Krater, dessen Seitenwände zwischen 400 und 600 Meter hoch sind. Seit 1951 steht der Krater als Teil des Serengeti Nationalparks unter Naturschutz.

1979 ernannte die UNESCO den Ngorongoro zum Weltnaturerbe und 2010 schließlich auch zum Weltkulturerbe. Im Krater gibt es eine Vielzahl von Lebewesen und zudem die größte Dichte an Raubtieren in ganz Afrika. Neben Zebras, Gnus, Antilopen und Gnus kann man hier auch Löwen; Leoparden und Hyänen beobachten.
Im Norden Tansanias befindet sich die atemberaubende Olduvai Schlucht, welche zusammen mit dem Afar-Dreieck in Äthiopien und Gebieten der südafrikanischen Provinz Gauteng als „Wiege der Menschheit“ gilt. Und nicht nur deshalb lohnt sich ein Besuch dieser höchst beeindruckenden Schlucht. Die in der Landessprache eigentlich Oldupai genannte Schlucht ist Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs (Great Rift Valley).

Mit ihren bemerkenswerten Maßen von knapp 50 Kilometern Länge und bis zu 100 Metern Tiefe zieht sie Besucher aus aller Welt an. Zudem ist auch der berühmte Ngorongoro Krater nur eine Stunde entfernt. Internationale Berühmtheit erlangte die Olduvai Schlucht durch den Fund zahlreicher pleistozäner Fossilien und alter Steinzeitwerkzeuge.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Nordosten Tansanias befindet sich die Stadt Arusha, sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Der Name leitet sich von einem in der Region lebenden Volk der Massai ab. Die Stadt liegt rund 90 Kilometer südwestlich des Kilimandscharo-Gipfels auf einer Höhe von 1.400 Meter. Etwas nördlich der circa 342.000 Einwohner zählenden Ortschaft befindet sich der kleine Arusha-Nationalpark. Dieser beheimatet den erloschenen 4.565 Meter hohen Meru Vulkan.

Auf Grund der guten Verkehrsanbindung ist Arusha mittlerweile ein viel und gern besuchter Ort, der Kilimanjaro International Airport ist nur rund 50 Kilometer entfernt. So verwundert es nicht, dass Arusha mittlerweile das Zentrum des tansanischen Tourismus, dieser stellt auch den bedeutendsten Wirtschaftszweig der Region dar. Zudem ist die Stadt auch ein internationaler Konferenzort und der afrikanische Treffpunkt des Kontinents.
Karatu
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tansania (TZ)
Bilder:
Tansania
Das ostafrikanische Land Tansania wurde in den letzten Jahren bei Reisenden immer beliebter. Obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt gehört entwickelt sich der Tourismus stetig und das ist kein Wunder, denn Tansania ist ein atemberaubend schönes und eindrucksvolles Land in dem es einiges zu entdecken gibt. Allen voran gilt der im Nordosten Tansanias befindliche Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, als bedeutendster Besuchermagnet. Schon allein sein majestätischer Anblick ist die Reise nach Tansania wert, wandern und bergsteigen sind hier aber ebenfalls beliebt.
Eine ebenfalls gern besuchte Etappe während einer Reise nach Tansania ist der Serengeti-Nationalpark.  Er ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks in Afrika. Jeep-Safaris und Offroad-Abenteuer locken jedes Jahr tausende Individual- aber auch Pauschaltouristen nach Tansania, wo man eine weite nahezu unberührte Natur und eine artenreiche Flora und Fauna bestaunen kann. Auch Badeaufenthalte können in Tansania zu einem echten Abenteuer werden. Beliebteste Destination Tansanias zum Entspannen und Erholen ist die die vorgelagerte Insel Sansibar. Schon vor hunderten von Jahren machte diese faszinierende und geheimnisvolle Insel von sich Reden. Damals nannte man sie noch Gewürzinsel. Heute kommen gestresste und nach Erholung sehnende Menschen hier her und werden von den Inselbewohnern mit offenen Armen empfangen. Hier scheint die Zeit etwas langsamer zu vergehen und man spürt immer noch den Charme von Tausend und einer Nacht. Die traumhaften Strände und das kristallklare Wasser sind dabei nur einige Vorzüge der Insel, in der Hauptstadt Sansibar-City ist es ein absolutes Muss die malerische Altstadt Stone Town mit dem House of Wonders und den vielen anderen alten Gebäuden zu besichtigen.
beste Reisezeit:
Juni bis November


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, Regenzeit ist von März bis Mai und noch einmal im November. In den höheren Lagen des Nordwestens dominiert ein gemäßigtes aber kühles Klima, hier dauert die Regenzeit von November bis Dezember und von Februar bis Mai.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tansaniasicherheit/208662

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Tansanischer Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 40 Minuten (mit 2 Zwischenstopps)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Straßen in Tansania sind zumeist in einem schlechten Zustand, außerdem ist das Straßennetzwerk nicht genügend ausgebaut, häufig kommt es zu schweren Autounfällen. Homosexualität gilt in Tansania als illegal und wird oft mit hohen Gefängnisstrafen belegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen