Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheWandern im ursprünglichen Süden
Spanien Rundreise

Wandern im ursprünglichen Süden

Tournummer 110758
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
SKR Reisen
  • 8-tägige Aktivreise auf Mallorca
  • abwechslungsreiche Küstenwanderungen
  • schneeweiße Salzhügel in den Salinen bei Campos
ab 1.159 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Zerklüftete Küsten, naturbelassene Strände, Kiefernwälder, Salzseen, Windmühlen und ein bäuerliches Hinterland mit urigen Städtchen prägen den Süden Mallorcas. Auf Ihrer 8-tägigen Reise entdecken Sie bei beeindruckenden Wanderungen die reizvolle Landschaft und verbinden Genuss und mallorquinische Lebensart.
1.Tag: Deutschland - Colònia de Sant Jordi
Sie fliegen von Deutschland aus nach Palma de Mallorca, wo Sie am Flughafen in Empfang genommen und in Ihr Hotel nach Colònia de Sant Jordi an der Südküste gebracht werden. Dort lernen Sie bei einem ersten gemeinsamen Abendessen Ihre Mitreisenden sowie Ihre Reiseleitung näher kennen. (A)
2.Tag: Wanderung Porto Colom – Cala Murada und Salines de Llevant
An Ihrem ersten Wandertag unternehmen Sie eine Einführungswanderung, die im malerischen, alten Hafenort Porto Colom mit seinen gut erhaltenen Fischer- und Bootshäusern und seinen traditionellen, bunten Fischerbooten beginnt. Von dort aus geht es über einen alten Ziegenpfad entlang der schönen Küste bis zur hübschen, kleinen Bucht Cala Murada. Diese ist zwar ein beliebter Badeplatz, aber dennoch relativ ruhig und beschaulich. Auf einem etwas breiteren Karrenweg treten Sie den Rückweg nach Porto Colom an (7 km, Gehzeit ca. 2,5 Std., +/- 100 Höhenmeter). Im Anschluss besichtigen Sie die Salinen bei Campos, die größten Salinen Mallorcas. Auf dem rund 150 ha großen Areal, wo jährlich etwa 8.000 Tonnen Salz hergestellt werden, erfahren Sie Wissenswertes über die Salzgewinnung. In den umliegenden, unter Naturschutz stehenden Salzgärten, die ca. 170 Vogelarten beheimaten, wurde schon im 13. Jahrhundert Salz gewonnen. Hier können Sie mit etwas Glück im Frühjahr und im Herbst Flamingos entdecken. (F/A)
3.Tag: Wanderung zum Klosterberg Randa
Entdecken Sie an diesem Tag mit dem 542 m hohen Berg von Cura, den einzigen Tafelberg Mallorcas. Er lockt mit seinen drei mittelalterlichen Klosteranlagen, die sich in unterschiedlichen Höhenlagen befinden. Sie erklimmen diesen Berg. Von hier bietet sich ein einmaliger Panoramablick über die gesamte Insel, der den streckenweise steilen Aufstieg in den Hintergrund rücken lässt. Oben angekommen, legen Sie eine kurze Pause ein, bevor Sie den Abstieg über steinige Ziegenpfade antreten, die Sie nach Randa führen. In dem kleinen Dörfchen mit seinen schmalen Kopfsteinpflastergassen, in dem nur etwa 100 Einwohner leben, genießen Sie ein typisch mallorquinisches Mittagessen in einem alten Celler. Dies ist ein ehemaliger Weinkeller, der in ein traditionelles Bauernrestaurant umgewandelt wurde (8 km, 2,5 Std., + 400/-300 Hm). (F/M/A)
4.Tag: Wanderung von der Cala S’Almonia zum Cap Ses Salines
Sie starten an der wunderschönen, von begrünten Felsen eingerahmten Naturbucht Cala S’Almonia mit ihrem türkisblauen Meer, und wandern entlang der Küste nach Süden. Genießen Sie während dieser Tour traumhafte Ausblicke auf das tiefblaue Meer und die Insel Cabrera, dem naturgeschützten Archipel, auf dem verschiedene endemische Tier- und Pflanzenarten leben. Die abwechslungsreiche Landschaft mit ihrer eindrucksvollen, schroffen Steilküste und ihren hübschen, kleinen Sandbuchten wird Sie begeistern. Schließlich erreichen Sie den weißen Leuchtturm am Cap Ses Salines, der den südlichsten Punkt der Insel markiert (11 km, 3,5 Std., +/- 200 Hm). (F/A)
5.Tag: Tag zur freien Verfügung
Den heutigen Tag können Sie für individuelle Unternehmungen nutzen und die Insel auf eigene Faust erkunden. Möchten Sie noch mehr Kultur erleben? Dann empfehlen wir Ihnen eine Fahrt mit dem Bus in die Inselhauptstadt Palma. Besichtigen Sie dort die berühmte gotische Kathedrale La Seu, bummeln Sie durch die schmalen Gassen und stöbern Sie in den verschiedenen Geschäften. Verweilen Sie in einem Café auf einem der hübschen Plätze in der Altstadt und besuchen Sie eines der zahlreichen Museen, wie das Museu de Mallorca. Es ist in einem Stadtpalast aus dem 17. Jahrhundert untergebracht und präsentiert archäologische und künstlerische Ausstellungsstücke. Möchten Sie sich stattdessen lieber ein wenig erholen? Dann entspannen Sie am wunderschönen, piniengesäumten Naturstrand Es Trenc, der sich in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Hotel befindet, oder auf der hübschen Sonnenterrasse Ihres Hotels. Auch eine Bootstour zur Insel Cabrera lohnt sich. (F/A)
6.Tag: Küstenwanderung Cala Santanyí – Cala Figueras – Naturpark Mondragó
Ihre heutige Wanderung startet in Cala Santanyí und führt Sie in den charmanten Fischerort Cala Figueras. Die tief ins Landesinnere reichende, ypsilonförmige Bucht, die für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt, und der noch bestehende, wunderschöne Fischereihafen werden Sie begeistern. Von dort aus wandern Sie weiter bis in den traumhaften Naturpark Mondragó, der eine sehr vielfältige Flora und Fauna besitzt, und zusätzlich als gesonderte Vogelschutzzone ausgewiesen wurde. Bewundern Sie weitgehend unberührte Sandbuchten, Seen und Lagunen, Dünen, Heideland und dichte Kiefernwälder. In diesem Park stärken Sie sich bei einem gemeinsamen Picknick mit inseltypischen Spezialitäten, wie der mallorquinischen Rohwurst Sobrassada, der Hartwurst Fuet oder Mandelkuchen. Je nach Wetter, haben Sie hier außerdem die Möglichkeit, in der feinsandigen Bucht zu baden (ca. 7,5 km, 2,5 Std., +/- 150 Hm). (F/P/A)
7.Tag: Küstenwanderung vom Cap Blanc zur Cala Pi
Das Cap Blanc, was übersetzt „Weißes Kap“ bedeutet, besticht mit einer atemberaubenden Steilküste und mit seiner unberührten, schroffen Landschaft. Ein kleiner Leuchtturm, der oberhalb der Küste auf ca. 80 m Höhe thront, rundet die Idylle des Kaps ab. Hier starten Sie Ihre letzte Wanderung und folgen der Küste bis hin zur wunderschönen Bucht Cala Pi, die von grün bewachsenen Felsen eingerahmt ist und mit ihrem türkisblauen Meer zu den schönsten Buchten Mallorcas gehört. Im Anschluss geht es weiter in die prähistorische Talaiot-Siedlung Cabocorb Vell. Hier gibt es mächtige, turmartige Bauwerke, die einst aus gewaltigen Steinblöcken errichtet wurden, und die die Siedlung zu einer der interessantesten prähistorischen Ausgrabungsstätten der Insel machen (7 km, 2,5 Std., +/- 100 Hm). Abends genießen Sie ein letztes gemeinsames Essen und lassen die neu gewonnenen Urlaubserinnerungen der letzten Tage Revue passieren. (F/A)
8.Tag: Palma de Mallorca - Deutschland
Heute geht eine Woche voller neuer Erfahrungen und Eindrücke dem Ende zu. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die gotische Kathedrale ist teilweise in die Stadtmauer von Avila integriert, dadurch war sie Teil der Verteidigungseinrichtung der Stadt. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Die Kathedrale hat zwei Kirchentore, wobei das Hauptportal mit Türmen an beiden Seiten versehen ist, wovon ein Turm unvollendet ist. Die Türme verleihen der Kathedrale das Aussehen eine Kirche mit Verteidigungscharakter. An der Seitenfassade befindet sich das Portal der Apostel. Während Chor und Kreuzgang im 16. Jahrhundert hinzugefügt wurden, stammen die Glasfenster aus dem 15. Jahrhundert. In der Hauptkapelle befinden sich prachtvolle Gemälde und das Grabmal El Tostado aus Alabaster von Vasco de la Zarza.
Bilder:
La Seu liegt direkt in der Hafenstadt Palma de Mallorca und ist vor allem für die prächtige Größe und den gotischen Stil bekannt. Der Grundstein für den Erbau der Kathedrale wurde im Jahre 1230 gesetzt. Damals war allerdings eine Moschee geplant. Nachdem eine Fertigstellung dieser nicht mehr erfolgte, wurde etwa 100 Jahre später eine Kathedrale darauf erbaut, die der königlichen Familie von Mallorca als Mausoleum dienen sollte. Der Bau der Kathedrale La Seu wurde erst gegen Ende des 16. Jahrhunderts abgeschlossen. Erst etwa 20 Jahre später, Anfang des 17. Jahrhunderts, wurde diese geweiht. Die Hauptfassade der La Seu wurde Anfang des 20. Jahrhunderts fertiggestellt.
Die Kathedrale La Seu hat eine Länge von fast 110 Metern und eine Breite von über 30 Metern. Alleine das Hauptschiff der mächtigen Kathedrale weist eine Länge von fast 80 Meter auf. Besonders charakteristisch für La Seu sind die insgesamt 14 Pfeiler, die sich aus der Decke in den Himmel strecken. Sie erreichen eine Höhe von fast 45 Metern und ersetzen einen eigentlichen Hauptturm, den es bei der Kathedrale La Seu nicht gibt. Das große Rundfenster der Kathedrale wurde Ende des 14. Jahrhunderts gebaut und etwa 200 Jahre später verglast und weist eine Gesamtfläche von fast 100 Quadratmetern auf. Es ist auch als „größte gotische Rosette der Welt“ bekannt.
Der Hauptbaustil der Kathedrale wurde in den vergangen Jahrhunderten durch zahlreiche andere Baustile beeinflusst. Die Spätgotik, der platereske Stil und viele Barockelemente, machen die Kathedrale La Seu zu einem sehr beliebten Reiseziel für Interessierte und Historiker. Vor allem auch die Mitarbeit des bekannten Architekten Gaudì, welcher Anfang des 20. Jahrhunderts bei der Renovierung im Chorraum mitwirkte, macht diese Sakralbaut zu etwas ganz besonderem. Die Kathedrale kann das ganze Jahr über besucht und besichtigt werden. Auch der große Platz vor der La Seu ist sehr bekannt und Treffpunkt für viele Veranstaltungen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Palma liegt direkt auf der berühmten Ferieninsel Mallorca und ist zugleich die Hauptstadt der Balearen Insel. Zudem ist Palma de Mallorca das Versorgungszentrum der gesamten Balearen Inselgruppe und hat den größten Hafen und den größte Flughafen auf zuweisen. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf eine Fläche von knapp 210 Quadratkilometer und beheimatet über 400 Tausend Einwohner. Ein großer Teil davon sind Zuwanderer, die die Balearenstadt in den letzen Jahren zur Wahlheimat gemacht haben. Palma ist in die Kernstadt und in weitere 30 Orte unterteilt. Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale „La Seu“ und viele andere hübsche Sakralbauten in und um Palma.
Bilder:
Avila ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Avila in der Region Kastilien-Leon. Die etwa 50.000 Einwohner zählende Stadt liegt auf einer Höhe von 1.128 Metern und ist etwa 110 Kilometer von Madrid entfernt. Seit 1985 ist die Stadt Weltkulturerbe der Unesco. In Avila befinden sich zahlreiche romanische Kirchen, die teilweise aus Platzmangel außerhalb der Stadtmauern liegen. Als Übernachtungsmöglichkeit steht zum Beispiel das Parador-Hotel Raimondo de Borgona zur Verfügung. Dieses befindet sich im Palacio Piedras Albas und lehnt sich an der Puerta del Carmen an die Innenseite der Stadtmauer. Eine bekannte Spezialität Avilas ist das berühmte Rindersteak „Chuleton de Avila“.
Figueres
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.198 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Mahón - Ciutadella - Fornells
ab 1.238 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Cala Ratjada - Artá - Colonia de San Pedro - Manacor
ab 1.195 € p.P.
Spanien Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Barcelona - Ciutadella - Figueres
ab 1.149 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Palma de Mallorca - Camp de Mar - Fornells - Andratx - Sant Elm