Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheCôte d´Azur - Jetset und Kunst an der Blauen Küste
Frankreich Rundreise

Côte d´Azur - Jetset und Kunst an der Blauen Küste

Tournummer 98742
Inklusive Flug
Dr. Tigges
  • 9-tägige Studienreise durch Frankreich
  • Zentral gelegenes Hotel in Cannes
  • Lassen Sie die Reise zu einem unvergessenen Erlebnis werden
ab 1.495 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Frankreichs blaue Küste verzaubert und das von der ersten Sekunde an. Einzigartige Farben, ein fantastisches Licht und das tiefblaue Mittelmeer erwarten uns auf dieser umfassenden Reise. Frankreich ist für mich wie eine zweite Heimat und ich freue mich darauf, Ihnen die Highlights der Côte d´Aur zu zeigen. Sie erwarten Sonnenuntergänge, die Sie nie vergessen werden! Ihre Dörthe Kaiser
1. Tag Anreise nach Cannes
Auf geht´s, an die glitzernde Côte d´Azur. In unserem zentral gelegenen Hotel in Cannes machen wir es uns erst einmal gemütlich: La Croisette, die Rue d´Antibes mit ihren Geschäften, das Meer - all das können Sie in wenigen Minuten zu Fuß erreichen. (A)
2. Tag Renoirs Welt: Exotik in Eze und Villen am Meer
Die Farben, das Licht, die Weite des Blicks über das Mittelmeer. Heute genießen wir Aussichten über die azurblaue Küste, die unbezahlbar sind. Über die Moyenne Corniche kommen wir in die mittelalterliche Festungsstadt Eze-Village und in den Jardin Exotique mit seltenen Tropengewächsen. Auf der Halbinsel Jean-Cap-Ferrat besuchen wir einen der ungewöhnlichsten Sommersitze des frühen 20. Jahrhunderts - die Villen- und Gartenanlage Ephrussi de Rothschild. Wir sehen schnell: Geld spielte keine Rolle, aber Béatrice de Rothschild hatte Geschmack. Wenn Sie auf der Suche nach Souvenirs sind: Heute bleibt in Cannes noch Zeit für den einen oder anderen Einkauf. 150 km (F)
3. Tag St-Paul-de-Vence und die Wiege des Parfums
Eine alte Befestigungsanlage, verwinkelte Gassen, herausgeputzte Häuschen. St-Paul-de-Vence ist einer der schönsten Orte im Hinterland der Küste. Und seit jeher ein Sammelpunkt für Künstler. Wir spazieren durch den Ort und besuchen die Fondation Maeght, eine Begegnungs- und Arbeitsstätte für Maler und Bildhauer. Die Dauerausstellung umfasst ein einmaliges Spektrum der Kunst der Moderne des 20. Jahrhunderts mit Werken von Chagall, Kandinsky und Miró. Künstlerisch geht es auch weiter: Matisse gestaltete die Chapelle-du-Rosaire im benachbarten Vence. Schließlich die Welthauptstadt des Parfums! Wie es in Grasse duftet, nach Rosen, Orangen und Jasmin. Seit Jahrhunderten hüten die Parfümeure ihre Rezepturen. Aber eines wissen wir: Ohne die Rosen von Grasse gäbe es kein Chanel No. 5. 140 km (F)
4. Tag Die Schlucht von Verdon
Gut zwei Stunden Fahrtzeit trennen uns von der größten Felsschlucht Europas, dem Grand Canyon du Verdon. Von den »Balcons de la Mescla« bietet sich uns ein atemberaubendes Bild: die felsigen Wände der Berge, das smaragdgrüne Wasser des Verdon 400 Meter unter uns. Und die vielen kleinen Ameisen im Tal, die sich bei genauer Betrachtung als Wanderer entpuppen. Nach einigen Fotostopps kommen wir bei Aiguines an das Ufer des idyllischen Lac de Sainte-Croix. Bevor es zurück an die Küste geht, halten wir in Moustiers Ste-Marie. Seit dem Mittelalter bewahrt man hier die Tradition der Fayence-Malerei. 300 km (F)
5. Tag Nizza: Wandel und Kunst
Heute mischen wir uns unter die Reichen und Berühmten im ersten Badeort der Côte d´Azur. Schon im 18. Jahrhundert kamen Adel und Bourgeoisie nach Nizza, um hier im milden Klima die Wintermonate zu verbringen. Seither ist Nizza Legende. Wir schlendern über die Promenade des Anglais zu den architektonischen und kulturellen Schätzen, den Parks und Gärten im Herzen der Stadt. Wir werfen einen Blick auf den bunten Blumenmarkt am Cours Saleya und widmen uns ausgiebig dem Villenvorort Cimiez. Im Musée Chagall sehen wir eine umfassende Sammlung mit 17 großen Bildern, Skulpturen, Glasfenstern, Mosaiken und Wandteppichen, das ganze harmonisch eingefasst in einen eigens geschaffenen Ausstellungsbau. Wenig weiter, in einer genuesischen Villa des 17. Jahrhunderts, wartet der zweite Meister auf uns: Im Musée Matisse sehen wir eine feine Auswahl der Werke des Künstlers. 100 km (F)
6. Tag Antibes: Picasso und die Lerinischen Inseln
Angenehm bodenständig, gelassen und so ganz unbeeindruckt von den Villen der Nachbarschaft präsentiert sich Antibes. Das spüren wir sofort, zum Beispiel bei einem Gang über den Markt am Cours Masséna. In der alten Grimaldiburg sehen Sie das Picassomuseum, die Sammlung der Werke des Spaniers, die er im Sommer 1946 frischverliebt und in heiterer Stimmung hier malte und der Stadt vermachte. Zurück in Cannes stechen wir mit einem Boot in See und besuchen die Lerinischen Inseln. Unser Tipp für den Abend: Es ist Zeit für einen Bummel über die legendäre Croisette von Cannes, die palmenbestandene und geschmückte Uferpromenade. 60 km (F)
7. Tag Jetset in St-Tropez
Auch das ist St-Tropez: eine außergewöhnliche Bucht, gewaltiges Licht, kraftvolle Farben. Wen verwundert es da, dass Künstler und Schriftsteller hier ihren Ort der Inspiration fanden. Im Musée de l Annonciade sehen wir in den Werken der postimpressionistischen Maler wahrhaftige Farbexplosionen und fühlen die Seele des Ortes. Über die Küstenstraße der Côte Azur fahren wir entlang des Esterel-Gebirges zurück nach Cannes. Lehnen wir uns zurück und genießen das Farbspiel von rosafarbenem Granit und türkisblauem Meer! 170 km (F)
8. Tag Das Fürstentum Monaco
Am letzten Tag der Reise stehen Baden und Bummeln auf dem Programm. Wer Lust und Laune hat, nimmt an einem optionalen Ausflug teil, der uns nach Monaco führt. Als Franziskaner verkleidet schlich sich der erste Grimaldi 1297 durch das Stadttor und überwältigte die Besatzung der Festung. Seither sitzen sie auf ihrem Fels, und nach der Geburt des Thronfolgers von Fürst Albert II. besteht ja Hoffnung für das Herrscherhaus, dass sich dies auch in Zukunft nicht ändert. Wir genießen diesen magischen Ort, in dem Traum und Realität sich manchmal mischen, aus vollen Zügen. Wir besuchen das Ozeanografische Museum mit seinen rund 100 Aquarien, das Jacques Cousteau 30 Jahre lang geleitet hat, schauen uns die Wachablösung an und spazieren durch Monte Carlo. Haben Sie Lust auf ein Spielchen im Casino? Zurück in Cannes gönnen wir uns am Abend gemeinsam ein Abschiedsessen in einem typischen Restaurant. 160 km (F, A)
9. Tag Rückreise
Au Revoir, Côte d´Azur! Es geht zum Flughafen und nach Hause. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Saint-Paul de Vence - Fondation Maeght
5. Tag Nizza - Promenade des Anglais
Bayeux - Wandteppich
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Antibes
Bilder:
Grasse
Orange
Vence
Moustiers-Sainte-Marie
Bilder:
Bayeux
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Bilder:
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 1.199 € p.P.
Portugal Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Faro - São Brás de Alportel - Albufeira
ab 779 € p.P.
Deutschland Rundreise
7-tägige Studienreise