Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheSt. Petersburg: Impressionen der Zarenstadt
Russland Rundreise

St. Petersburg: Impressionen der Zarenstadt

Tournummer 103835
Inklusive Flug
Dr. Tigges
  • 5-tägige Studienreise durch St. Petersburg
  • Die Sammlung der Impressionisten in der Eremitage bestaunen
  • Entdecken Sie die Höhepunkte der Stadt
ab 1.095 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sankt Petersburg - Russlands Fenster nach Europa. Kommen Sie in meine Heimatstadt, gemeinsam schauen wir aus diesem Fenster hinaus und entdecken, wie Zar Peter seine Vision einer europäischen Stadt in den Sümpfen der Newa verwirklichte. Die Eremitage, die Sommerresidenzen der Zaren - all das will erlebt werden. Und auch für die Zeit am Abend habe ich einen guten Tipp für Sie. Ihre Irina Netschaewa
1. Tag Anreise nach St. Petersburg
In St. Petersburg mit dem Flugzeug angekommen, geht es zu dem von Ihnen gewünschten Hotel. Denn wer die Wahl hat, hat die Qual. Aus zwei zentral gelegenen Häusern können Sie für die Nächte Ihres Aufenthaltes in der Stadt an der Newa wählen. (A)
2. Tag Stadtansichten an der Newa
Wo ließe sich eine Stadtrundfahrt in St. Petersburg besser beginnen als an der Peter-Pauls Festung. Peter der Große ließ 1703 den Grundstein für den trutzigen Bau legen und öffnete damit das »Fenster Russlands« nach Westen. Im Innenraum der barocken Kathedrale mit der prägnanten Turmspitze sehen wir die letzten Ruhestätten der Romanows und erinnern uns an Größe und jähen Untergang des Zarenreiches. Vom Vorplatz der Börse mit den beiden roten Rostra-Säulen lassen wir unseren Blick über die Newa zum Winterpalast schweifen, überqueren den Fluss auf dem Weg zum »Ehernen Reiter«. Ein erster echter Höhepunkt: die mächtige und 14.000 Gläubige fassende Isaaks-Kathedrale atmet mit jedem Stein den Machtanspruch und die Stärke Russlands nach den Napoleonischen Kriegen. Einen Tipp für den Abend? Der Besuch eines Balletts oder eines Konzerts wäre ein guter Abschluss des Tages. Der Reiseleiter hilft Ihnen bei der Buchung vor Ort. (F)
3. Tag Kunstgenuss: Eremitage
Es gibt Museen in der Welt, die muss ein Kunstliebhaber einfach besucht haben. Die Eremitage gehört definitiv dazu. Aus den Tausenden von Bildern und Plastiken der Kunstsammlung suchen wir uns die besten aus und machen im Winterpalast einen Streifzug durch die westeuropäische Kunstgeschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Wussten Sie, dass die Eremitage mit einer der weltbesten Sammlungen von Gemälden französischer Impressionisten aufwarten kann? In dem Generalstabsgebäude am Schlossplatz ist sie zu sehen. Wir gehen hin. Wer heute noch Lust auf »imperiale Ostereier« verspürt, der kann im Schuwalow-Palais das Fabergé-Museum besuchen. Der Studienreiseleiter hilft beim Ticketkauf. (F)
4. Tag Sommerresidenzen der Zaren
Mit der Raketa, einem Tragflügelboot geht es vor die Tore der Stadt. Unser Ziel sind die Gärten des Peterhofs. Zar Peter hat sich mit Schloss und Gärten selbst ein monumentales Denkmal gesetzt. Wir staunen über die grandiosen Wasserspiele der Großen Kaskade. Und all das soll ohne eine einzige Pumpe funktionieren? Kaum zu glauben. Idyllisch und winzig sind dagegen die beiden römischen Landhäuser, in denen Zarentöchter ihren Sommer verbrachten. Später wird es wieder großartig: Im Katharinenpalast in Puschkin schließen wir kurz die Augen und stellen uns den Prunk der höfischen Feste unter Katharina der Großen vor. Und natürlich bewundern wir das legendäre Bernsteinzimmer und hören uns die abenteuerliche Geschichte an, die das Berliner Zimmer in Russland hatte. Den Tag beschließen wir stilecht: es ist für uns ein Tisch im »russischsten« aller russischen Restaurants, dem »Podworje«, reserviert. Neben Speisen aus der traditionellen russischen Küche probieren wir hier natürlich auch das russische »Wässerchen«, den Wodka. (F, A)
5. Tag Abschied von St. Petersburg
Heute heißt es Abschied nehmen, es geht zurück in die Heimat. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

4. Tag Puschkin - Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.

Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Peterhof
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Bilder:
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 750 € p.P.
Malta Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Mdina - Mosta - Rabat - Valletta - Senglea - Vittoriosa - Victoria - Wied iz-Zurrieq - Marsaxlokk
ab 669 € p.P.
Spanien Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Madrid - Toledo - El Escorial
ab 799 € p.P.
Deutschland Rundreise
8-tägige Studienreise