England Rundreise

London: Städtereise

Tournummer 129002
Kleine Gruppe
Ohne Flug
SKR Reisen
  • 6-tägige Städtereise durch Schottland
  • Höhepunkte Londons mit Big Ben, Houses of Parliament & Buckingham Palace
  • Freuen Sie sich auf ein traditionelles Fish & Chips-Dinner
ab 1.299 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie auf Ihrer 6-tägigen Reise den Puls der Stadt und erfahren Sie einiges über die Geschichte der beeindruckenden Metropole. Ihre Reiseleitung zeigt Ihnen neben den „Must Sees“, wie dem Buckingham Palace, auch jene Orte, die die Londoner selbst an ihrer Stadt schätzen: grüne Parks, bunte Märkte und Flaniermeilen an der Themse. Lernen Sie kulinarische Traditionen kennen und erleben Sie die einzigartige Atmosphäre, die London zu bieten hat.
1.Tag: Deutschland - London
Nach Ihrer individuellen Anreise nach London haben Sie noch ein wenig Zeit, sich in Ihrem Hotel einzurichten. Am Abend haben Sie dann die Gelegenheit, Ihre Reiseleitung und Ihre Mitreisenden bei einem gemeinsamen Willkommensgetränk in einem landestypischen Pub kennenzulernen und sich auf die nächsten Tage in der britischen Hauptstadt einzustimmen. Gleich zu Beginn Ihrer Reise erhalten Sie zudem Ihr Ticket für den öffentlichen Nahverkehr von London (Zone 1-4, gültig für insg. 7 Tage), mit dem Sie sich zu jeder Zeit flexibel in der Stadt bewegen können.

2.Tag: Im politischen Viertel Westminster
Starten Sie die Erkundung der Stadt mit einer Besichtigung Westminsters, des politischen Regierungszentrums des Landes. Schlendern Sie entlang des House of Parliament, der „Mutter aller Parlamente“und dem dazugehörigen weltbekannten Glockenturm „Big Ben“. Bestaunen Sie die Westminster Abbey und erfahren Sie bei einer Führung durch das Innere der Abtei mehr über die Geschichte und Bedeutung dieses beeindruckenden Bauwerks. Seit Wilhelm dem Eroberer wurden dort alle englische Könige gekrönt. Auch die Krönung der amtierenden Königin Elizabeth II. im Jahr 1953 und die Hochzeit ihres Enkels William und seiner Kate fanden hier statt. Ihr Weg führt Sie weiter entlang des St. James’s Park zum Buckingham Palace, einem der offiziellen Wohnsitze der britischen Royals. Nach einer kurzen Außenbesichtigung der Residenz der Queen setzen Sie Ihre Wanderung fort zum Trafalgar Square, der geografischen Mitte Londons. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung die Geschichte des Platzes erklären, bevor Sie den Zielpunkt Ihrer Wanderung, die Downing Street, erreichen. Die Straße ist bekannt für den Sitz des britischen Premierministers. Vielleicht kann Ihnen Ihre Reiseleitung auch hier die ein oder andere Anekdote erzählen, bevor Ihnen der restliche Nachmittag zur freien Verfügung steht. Nutzen Sie die Zeit, um sich im zuvor kennengelernten St. James’s Park zu entspannen oder erkunden Sie London auf eigene Faust mit Ihrer im Reisepreis enthaltenen Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel. (F)
3.Tag: Das Zentrum der Metropole
Der heutige Tag gilt dem Zentrum Londons. Sie starten bei der St. Paul’s Cathedral, die 1708 in der Regierungszeit von Queen Anne fertiggestellt wurde und mit einer Höhe von 110 Metern und ihrem beeindruckenden Kuppelbau eine der markantesten Bauwerke der Londoner Skyline ist. Ihr weiterer Weg führt Sie entlang der Bank of England, der Zentralbank des Vereinigten Königreichs, bis hin zum Tower of London. Hier erfahren Sie im Inneren mehr über die Geschichte der heutigen UNESCO-Welterbestätte. Heute sind dort die Kronjuwelen untergebracht - in der Vergangenheit diente der Tower jedoch unter anderem als Gefängnis und Hinrichtungsstätte. Setzen Sie Ihren Stadtrundgang mit einem Spaziergang über die Tower Bridge fort, von welcher Sie einen schönen Blick auf beide Stadtseiten der Themse haben. Am südlichen Ufer angekommen schlendern Sie über den beliebten Borough Market, bekannt für seine kulinarische Vielfalt an Lebensmitteln von lokalen Anbietern, Restaurants und Shops. Auf diesem Markt, der zu den ältesten Lebensmittelmärkten Londons zählt, haben Sie auch die Gelegenheit Ihr heutiges Mittagessen einzunehmen. Im Anschluss machen Sie eine kurze Schifffahrt von dem am Markt nahe gelegenen Bankside Pier in den Westen Londons nach Westminster. So haben Sie die Gelegenheit, London auch einmal vom Wasser aus zu bestaunen. Der Nachmittag steht dann im Zeichen der britischen Tee-Kultur. Machen Sie es wie die Briten und erleben Sie eine traditionelle „Tea Time“ mit einer leckeren Tasse Tee und einem Stück Kuchen. Lauschen Sie außerdem Ihrer Reiseleitung, die Ihnen die Geschichte dieser bereits seit dem 17. Jahrhundert bestehenden Tradition näherbringt. (F)
4.Tag: Wo die Vergangenheit auf die Gegenwart trifft
Heute ticken die Uhren mal anders, denn Sie lernen das kreative und moderne „East End“ Londons kennen. Am Abend trifft hier die Jugend in den beliebtesten Clubs der Stadt zusammen - doch tagsüber ist es ein wahres Paradies für alle, die am Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart der Stadt interessiert sind. Schlendern Sie zu Beginn über den Spitalfields Market und stöbern Sie an den verschiedenen Ständen mit Kleidung, Grußkarten und vielem mehr. Vielleicht findet sich hier ein besonderes Erinnerungsstück an diese Reise? Spazieren Sie weiter entlang der Brick Lane und lassen Sie sich am Dennis Sever’s House von Ihrer Reiseleitung die Geschichte der hugenottischen Seidenweber-Familie erzählen, die im 18. Jahrhundert hier lebte. Über die Jahrhunderte hinweg wurde das Viertel ein Zuhause für jüdische und bengalische Textilarbeiter und bildet heute die Heimat für ca. 60.000 Bangladeschs. Anschließend werden Sie an der „Old Truman Brewery“, der ehemalig größten Brauereis Londons, zurück in die Gegenwart gebracht. Heute sind hier eine Vielzahl von trendigen Läden und Shops, Galerien, Märkten und Bars zu finden. Anschließend bleibt Ihnen noch Zeit das East End und seine Geschichte selbst zu erkunden, beispielsweise mit einem Besuch des Immigrationsmuseums. Dann erwartet Sie ein absolutes Highlight: Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung machen Sie einen Ausflug nach Greenwich. Hierbei werden Sie über eine aussichtstreiche Bootsfahrt auf der Themse in diesen historisch und architektonisch sehr reizvollen Stadtteil übersetzen. Dort angekommen besuchen Sie das schöne Greenwich Royal Observatory, wo Sie unter anderem am Nullmeridian gleichzeitig mit jeweils einem Bein auf der östlichen und der westlichen Erdhälfte stehen können. Auch die "Greenwich Mean Time" hat hier ihr Zentrum. Lassen Sie sich von Ihrem Guide die Umgebung zeigen, die auch eine enorme Bedeutung für die Geschichte der Astronomie hat. Nachdem Sie mit dem Boot wieder zurück im Londoner Stadtzentrum angekommen sind, können Sie den Abend entspannt ausklingen lassen. (F)
5.Tag: Kulturelles London
Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Reiseleitung heute zunächst zum Piccadilly Circus, einem öffentlichen Platz im Westen des Stadtzentrums. Den Brunnen des Platzes ziert eine Aluminium Figur, bekannt unter dem Namen „Statue of Eros“ und in Gedenken an Lord Shaftesbury im Jahr 1892 aufgestellt. Erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung, warum der Name der Statue für Verwirrung sorgt und was Ihre Besonderheit ist. Ihre Tour führt Sie weiter in das lebhafte Ausgeh- viertel Soho, dessen Name sich von einem Jagdruf ableitet. Angekommen an dem historischen Platz „Golden Square“, erzählt Ihnen Ihre Reiseleitung einiges über den Stadtteil und seine Vergangenheit. Weiter geht es über einen der ältesten Märkte Londons, der kulinarisch sehr viel zu bieten. Wer schon Lust auf einen kleinen Happen zwischendurch hat, kann sich eine Kleinigkeit an einem der vielen Stände kaufen, bevor es über die bekannte Einkaufsstraße Carnaby Street zum eigentlichen kulturellen Highlight des Tages geht: Chinatown. Marschieren Sie durch das imposante Tor, das den Eingang des Bezirks kennzeichnet. Hier duftet es überall nach verschiedenen Gerichten, die zu einer Kostprobe einladen. Schlendern Sie noch ein wenig durch das Viertel, bevor Sie am Nachmittag mit Ihrem Reiseleiter das British Museum besuchen. Staunen Sie im Inneren des Museums über die Kulturgeschichte der Menschheit, die hier vom Anfang der Existenz bis zum heutigen Tage widergespiegelt wird. Schauen Sie sich die ausgestellten Objekte in Ruhe an und lauschen Sie Ihrer Reiseleitung, wenn sie die eine oder andere vertiefende Information an Sie weitergibt. Setzen Sie sich im Anschluss mit Ihrer Reisegruppe und Ihrer Reiseleitung zusammen, um die Reise bei einem traditionellen „Fish & Chips-Abendessen“ ausklingen zu lassen. (F/A)
6.Tag: Goodbye London!
Nach einem letzten Frühstück verabschieden Sie sich heute von der Metropole an der Themse und treten Ihre individuelle Heimreise an. Je nach Abflugzeit haben Sie noch die Gelegenheit einen letzten Spaziergang durch die Stadt zu machen und die Londoner Atmosphäre zu genießen. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Eines der Wahrzeichen von London ist der berühmte Uhrturm am Palace of Westminster, in diesem Turm befindet sich der Big Ben oder auch the Great Bell, eine 13,5 Tonnen schwere Glocke, deren Läuten auch als „The Voice of Britain“ also „die Stimme Britaniens“ bezeichnet wird. Häufig bezeichnet man fälschlicherweise den gesamten Uhrturm als Big Ben, der eigentliche Name ist aber schlicht und ergreifend „The Clock Tower“.

Am 10. April 1858 wurde nach bereits einem gescheiterten Versuch, die heutige Glocke in dem Turm angebracht. Damit ist die heutige, eigentlich Big Ben Nummer 2, sie ertönte das erste Mal am 11. Juli 1859. Bei einer Stadtrundfahrt durch die Metropole London kommt man am Palace of Westminster und somit am Big Ben nicht vorbei.
In der City of Westminster, einem Londoner Stadtbezirk, befindet sich die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit der englischen Hauptstadt, der Buckingham Palast. Dieser dient nicht nur als offizielle Residenz des britischen Monarchen in London, sondern ist auch Austragungsort offizieller Anlässe des Staates und beherbergt die Räumlichkeiten zum Empfang ausländischer Staatsoberhäupter und internationaler Gäste. Zudem ist der Buckingham Palace auch ein wahrer Touristenmagnet, besonders bei dem täglichen „Changing oft he Guard“, der Zeremonie des Wachwechsels.

Erbaut wurde der Palast von John Sheffield, Herzog von Buckingham im Jahre 1703, es war ursprünglich als Stadthaus geplant. 1761 kaufte der damalige König Georg III das Gebäude und nutze es als private Residenz. In den darauffolgenden Jahren wurde das Bauwerk immer wieder erweitert. Während der Thronbesteigung von Königin Victoria wurde der Palast schließlich zur offiziellen Residenz der britischen Monarchen erklärt.
Bilder:
Zu den bedeutendsten Touristen-Attraktionen der britischen Hauptstadt und Millionenmetropole London gehört ganz ohne Zweifel auch der berühmte Palace of Westminster. Es wurde zusammen mit der St. Margaret’s Church und der Westminster Abbey von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der bekannteste Gebäudeteil des häufig auch als Houses of Parliament bezeichneten Bauwerks ist der markante Uhrenturm mit der weltberühmten Glocke Big Ben.

Die Westminster Hall, welche aus dem Jahr 1097 stammt, ist der älteste erhaltene Gebäudeteil der Anlage, auch der Jewel Tower von 1365 gehört zu den wenigen Teilen des Westminster-Palastes, welche in dem verheerenden Großbrand von 1834 nicht vollständig zerstört wurden. Sein heutiges Aussehen erhielt der Palace of Westminster also maßgeblich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Bis 1837 diente der majestätisch anmutende St. James Palace als offizielle Residenz der britischen Monarchie in London. Heute residiert der britische Monarch im Londoner Buckingham Palace aber der St. James Palace ist noch immer der offizielle Verwaltungssitz und zudem die Residenz vom Prince of Wales und anderen Verwandten der Königin von Großbritannien.

Erbaut wurde er von 1532 bis 1540, den Befehl dazu gab der damalige Herrscher Heinrich VIII. Der angrenzende St. James Park trennt den Palast von der heutigen königlichen Residenz, dem Buckingham Palace. Bei einer Stadtrundfahrt durch London sollte ein Besuch dieser bedeutenden Sehenswürdigkeit auf keinen Fall fehlen.
Im Zentrum der britischen Hauptstadt London befindet sich der weltberühmte Trafalgar Square, er ist bereits seit dem Mittelalter ein beliebter zentraler Treffpunkt, zudem ist er auch der größte öffentliche Platz in der Millionenmetropole London.

Am und um den Trafalgar Square befinden sich zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten. Das Wahrzeichen des Platzes ist die berühmte Nelsonsäule oder Nelson Column, welche zum Dank und zu Ehren Admiral Nelsons errichtet wurde.

Weitere wichtige Attraktionen in der Nähe sind die National Gallery, welche sich am nördlichen Ende des Platzes befindet und die pittoreske Kirche St. Martin-in-the-Fields. Jedes Jahr besuchen mehr als 15 Millionen Menschen den Trafalgar Square, damit schafft der zentrale Treffpunkt es auf den vierten Rang bei den meist besuchten Touristenattraktionen der Welt.
Bilder:
Neben der St. Paul‘s Cathedral gehört die Westminster Abbey zu den bedeutendsten und bekanntesten Sakralbauten Londons. Hier werden traditionell die britischen Monarchen sowohl gekrönt als auch beigesetz. Zwischen den zahlreichen Königsgräbern befindet sich auch „das Grab des unbekannten Soldaten“, mit welchem den gefallenen Soldaten des ersten und zweiten Weltkriegs gedacht wird.

Besonders beeindruckend ist das Westportal der Westminster Abbey. Dieses wird zum einen durch Darstellungen der vier christlichen Tugenden (Wahrheit, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und Friede) und zum anderen von den Bildnissen von 10 Märtyrern des 20. Jahrhunderts geschmückt. Zu den 10 Märtyrern gehören unter anderem Martin Luther King, Maximilian Kolbe, Elisabeth von Hessen-Darmstadt und Dietrich Bonhoeffer.

Der Bau der Kirche wie wir sie heute kennen begann im Jahre 1245, in Auftrag gegeben wurde er vom damaligen König Heinrich III. Während einer Stadtrundfahrt durch die Millionenmetropole London darf ein Besuch des Westminster Abbey in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Londons bekannteste Brücke ist die berühmte Tower Bridge, sie gehört zu den Wahrzeichen der Millionenmetropole und führt seit 1894 vom Stadtteil City of London über die Themse zum Stadtbezirk London Borough of Southwark. Die Brücke wurde im neogotischen Stil errichtet und ist als Klappbrücke Konzipiert sodass sie auch von größeren Schiffen passiert werden kann.

Die Tower Bridge ist die östlichste Themsebrücke in der britischen Hauptstadt. Häufig verwechselt man sie mit der weniger bekannten und weniger aufwendig gestalteten London Bridge, welche sich etwas stromaufwärts befindet. Am Nordufer befindet sich der nach der Brücke benannte London Tower, am Südufer liegt die City Hall. Wer die Millionenmetropole London besucht, der kommt an der Tower Bridge nicht vorbei, ein Besuch des imposanten und bedeutenden Bauwerks ist einfach ein Muss bei jeder Stadtrundfahrt.
Entlang der Themse, unweit der bekannten Tower Bridge befindet sich der berühmte Tower of London, dessen ursprünglicher Name „Her Majesty’s Royal Palace and Fortress“ lautet. Mit dem Bau der Anlage wurde im Jahre 1078 auf Geheiß Wilhelms des Eroberers begonnen, dieser gab den Bau des White Tower zur Sicherung der Vorherrschaft der Normannen in London zu sichern in Auftrag.

In den darauffolgenden Jahren wurde die Burg immer wieder erweitert. Er diente unter anderem als Waffenkammer, Observatorium, königlicher Palast, Gefängnis und Menagerie. Heute machen die hier ausgestellten britischen Kronjuwelen den Tower of London zu einer sehr beliebten Touristenattraktion.
Bilder:
Die wohl berühmteste Straßenkreuzung in London ist der 1819 errichtete Piccadilly Circus, welcher die Regent Street mit der Piccadilly verbindet. Zur Zeit des großen „British Empire“ und der Kolonisation nannte man den Piccadilly Circus oft auch den „Mittelpunkt der Welt“. Heute ist er vornehmlich ein sehr populärer und quirliger Platz und Treffpunkt sowie eine berühmte Touristenattraktion.

Das Wahrzeichen des Piccadilly Circus ist der imposante Shaftesbury Memorial Fountain mit der bekannten Engelsfigur. In der näheren Umgebung der berühmten Straßenkreuzung befinden sich viele Unterhaltungs- und Shoppingmöglichkeiten, was wiederrum zahllose Besucher anlockt. Schon insgesamt viermal wurde der Piccadilly Circus teilweise oder komplett umgestaltet, auch zurzeit befindet er sich wieder in einer Umbauphase. Seit seiner Entstehung im Jahre 1819 hat er somit häufiger sein Aussehen verändert.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Zu den faszinierendsten Metropolen der Erde gehört ganz ohne Zweifel auch die britische Hauptstadt London. Das pulsierende Herz der Insel hat seinen ganz eigenen Charme und verzaubert seine Besucher mit einer beeindruckenden Kombination aus nostalgischer Atmosphäre vergangener Zeiten und top aktuellen Trend am Puls der Zeit.

Natürlich beheimatet London auch eine ganze Reihe von atemberaubenden und bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Wer kennt nicht den berühmten Buckingham Palace, die imposanten Houses of Parliaments mit dem weltbekannten Big Ben, den Tower of London, das Westminster Abbey und die Tower Bridge? Und das sind nur einige der zahlreichen Attraktionen der Stadt.
In Sachen Geschichte und Kultur ist die Stadt an der Themse ganz vorne mit dabei. Nicht zu vergessen die zahlreichen eindrucksvollen Museen, Galerien und andere Ausstellungen. Hier ist vor allem das Madame Tussauds zu nennen. Auch ein Besuch des Trafalgar Squares und eine Fahrt im berühmten London Eye sollten bei einem Besuch der Millionenmetropole in jedem Fall mit auf dem Plan stehen.

Um einen Tag in der aufregenden Stadt gebührend ausklingen zu lassen empfiehlt sich ein gemütlicher Spaziergang durch einen der zahlreichen Stadtparks, wie beispielsweise dem Hyde Park aber auch eine Portion der landestypischen Fish and Chips oder der Besuch eines Pubs sind sehr zu empfehlen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
Bilder:
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil, welcher reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten ist.

Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London, mit ihren knapp 9 Millionen Einwohnern. Die Stadt beheimatet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt.
Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt.

Weiter südöstlich von London befindet sich eine weitere wichtigste Sehenswürdigkeiten Englands: Stonehenge. Dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann.
Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, was die Faszination und Magie dieses Bauwerks ausmacht.

Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, da England zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen beheimatet.
 
In weiteren englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es ebenfalls einiges Sehenswertes zu entdecken.

Städtereisen bieten sich in England besonders gut an, wobei aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden sollte.

Beste Reisezeit:
Für England sind das Frühjahr und der Herbst als beste Reisezeiten zu empfehlen. Der Sommer ist bei den Engländern ebenfalls Hochsaison wodurch es am Meer und bei den Sehenswürdigkeiten sehr voll werden kann.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pfund Sterling = 100 Pence

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h

Gut zu wissen:
Vermeiden Sie Kritik am Königshaus. Sollte jemand einen Toast auf die Queen aussprechen, erheben sich alle Anwesenden. Nennen Sie nie Waliser, Nordiren, Schotten oder gar Iren Engländer.

Auch ist es empfehlenswert, sich nicht überheblich zu verhalten. Halten Sie sich besser vornehm zurück. So ist es auch absolut tabu sich in Warteschlangen vorzudrängeln.

Bitte beachten Sie, dass das bei uns bekannte Victory-Zeichen in England eher für den berüchtigten Stinkefinger steht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen