Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheFotoreise Marokko - Reich des Lichts und der Farbe
Marokko Rundreise

Fotoreise Marokko - Reich des Lichts und der Farbe

Tournummer 121311
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Wikinger Reisen
  • 11-tägige Busrundreise durch Marokko
  • Täglich widmen Sie sich vier bis fünf Stunden dem Thema Fotografie
  • Gehen Sie auf eine ganz besondere Entdeckungsreise
ab 1.925 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Neben der Entdeckung der attraktivsten Orte Südmarokkos liegt der Schwerpunkt der Reise auf der Erkundung durch die Kameralinse. Unser "globaler Nomade" Dejan Patic mit seinem Gespür für fremde Kulturen sowie seinem fotografischen Feingefühl führt uns auch jenseits der klassischen Touristenpfade. Allein Marrakesch bietet unzählige Fotomotive - der Aufenthalt in der Stadt ist ein erstes Highlight, bevor wir uns in ruhigeren landschaftlichen Gefilden beim Knipsen austoben ...
1. Tag: Auf nach Marrakesch
Flug nach Marrakesch. Ankunft und Transfer ins Hotel. 4 Riad-Übernachtungen in Marrakesch. 10 km. (A)
2. Tag: Erste Begegnung mit dem Orient
Den Morgen nutzen wir um uns etwas besser kennenzulernen und bereiten im Riad unsere Fotoausrüstung für die kommenden Tage vor. Am späten Vormittag unternehmen wir einen ersten Foto-Rundgang durch die Medina. Anschließend besuchen wir das "Maison de la Photographie". Dieses private Museum für historische, marokkanische Fotografie besteht aus 3.500 faszinierenden marokkanischen Zeugnissen aus der Zeit zwischen 1870 und 1950. Einführung in verschiedene Fototechniken und allgemeine Qualitätsmerkmale der Fotografie. (F, A)
3. Tag: Künstlerroute und Nachtfotografie
Wir besuchen den berühmtesten Garten der Stadt, Le Jardin Majorelle. Am Nachmittag bleibt Zeit zum individuellen Fotografieren, z. B. auf eigene Faust bei einem Rundgang. Später am Abend bekommen wir eine Einführung in das Thema Nachtfotografie. (F, A)
4. Tag: Die Welt der Berber im Hohen Atlas
Fahrt ins Ourika-Tal im Hohen Atlas. Nach Fotoübungen am Ourika-Fluss besuchen wir das "Ecomusee Berber", ein kleines ethnologisches Museum, das uns einen tieferen Einblick in die Welt der Berber ermöglicht. Hier haben wir den ganzen Nachmittag die Chance, einen jungen Berber in landestypischer Kleidung, in kleinen Gruppen zu portraitieren und dabei das erworbene theoretische Wissen über Portrait-Fotografie in die Praxis umzusetzen. 120 km. (F, A)
5. - 6. Tag: Begegnung mit dem Atlantik
Transfer nach Essaouria. Unterwegs Besuch einer Kooperative auf dem Lande, wo Frauen wertvolle Öle aus der Frucht des Arganien-Baumes herstellen. Hier beschäftigen wir uns mit der sensiblen Herangehensweise an das Fotografieren von Menschen in Alltagssituationen. Der 6. Tag steht uns in der wunderschönen Kleinhafenstadt Essaouira zur freien Verfügung. 2 Riad-Übernachtungen in Essaouira. 150 km. (2 x F, 2 x A)
7. Tag: Berglandschaft des Hohen Atlas
Über den 2.197 m hohen Bergpass Tizi-n-Tischka gelangen wir in die Welt der Berge und überqueren den hohen Atlas in Nord-Süd-Richtung. Unser Ziel ist die berühmteste Kasbah des Landes, Ait Benhaddou (UNESCO-Weltkulturerbe). Hier experimentieren wir mit dem Nachmittagslicht und den langen Schatten, um die Landschaft von den historischen Bauten abzusetzen. 3 Riad-Übernachtungen Ait Benhaddou. 350 km. (F, A)
8. Tag: Ait Benhaddou
Das Licht am frühen Morgen, bevor die Touristenbusse aus Ouarzazate ankommen, eignet sich ideal für eine ungestörte Erkundung der Kasbah auf eigene Faust. Anschließend treffen wir uns zu einer Bildbesprechung in unserem Riad. Nach dem Abendessen widmen wir uns der Nachtfotografie in Ait Benhaddou. (F, A)
9. Tag: Ouarzazate & Oase Fint
Heute steht der Ausflug in die Filmstudios von Ouarzazate auf dem Programm. Anschließend fahren wir zur strahlend grünen Oase Fint, die pittoresk in einer Schlucht, umgeben von ockerfarbenen Felsen gelegen ist. 100 km. (F,A)
10. Tag: Zurück nach Marrakesch
Auf dem Weg zurück nach Marrakesch gewinnen wir weitere Eindrücke vom ursprünglichen Berberleben in Dörfern wie Assfalou, Tamedakte oder Teluet. Das Thema dieser Fahrt ist Landschaftsfotografie und wir halten unterwegs für zahlreiche Fotostopps. Riad-Übernachtung in Marrakesch. 180 km. (F, A)
11. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug. Ankunft am selben Tag. 10 km. (F)

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Fährt man von der Neustadt Marrakeschs aus nach Süden erreicht man bald das malerische Tal des Ourika. In dieser Region besitzen zahlreiche wohlhabende Leute aus den marokkanischen Großstädten Ferienhäuser. Und das ist nicht verwunderlich, denn die Landschaft hier ist einfach atemberaubend schön und die vielen kleineren Orte haben ihren Besuchern einiges zu bieten.

So findet beispielsweise jeden Montag in dem Ort Tnine-de-l’Ourika ein Souk, ein sogenannter Markt statt, dessen Besuch in jedem Fall lohnt. Dies wissen auch die zahlreichen Touristen in Marrakesch, welche an diesem Wochentag hierher strömen. Doch auch die herrliche Landschaft des Ourikatals macht einen Ausflug hierher mehr als lohnenswert.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Südwesten Marokkos liegt eine der bekanntesten und bezauberndsten  Städte des Landes, das sagenumwobene Marrakesch. Man nennt die mehr als 900.000 Einwohner zählende Metropole auch gern „Perle des Südens“ und ein Besuch dieser herrlichen Stadt darf bei einer Marokko Rundreise in keinem Fall fehlen. Der Name Marrakesch stammt aus der Berbersprache und bedeutet so viel wie „Das Land Gottes“, von dieser Bezeichnung leitet sich auch der Landesname Marokko ab.

In Marrakesch erlebt der Besucher den Zauber aus Tausend und einer Nacht: kleine Gassen, geschäftige Märkte, prunkvolle Bauten und ganz viel orientalischer Flair. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehören die Ben-Yusuf-Medersa sowie die Koutouiba Moschee, beide befinden sich in der Altstadt von Marrakesch und wurden zusammen mit dieser 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Hauptattraktion der Stadt und damit ein absolutes Muss für Reisende ist die Djemaa el Fna, der weltbekannte mittelalterliche Henkers- und Marktplatz, hier findet man sie, die orientalisches Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und natürlich auch die landestypischen Waren. Auch die Souks von Marrakesch sind eine beliebte Touristenattraktion. Unbedingt gesehen haben sollte man auch die herrlich angelegten Menaragärten.
Ourika
Die kleine Hafenstadt Essaouira liegt direkt an der Insel Mogador an der marokkanischen Küste. Etwa 170 km nördlich liegt die Stadt Agadir und 170 km westlich gelegen die Stadt Marrakesch. Außerdem wurde die Stadt vor der Unabhängigkeit Marokkos Mogador genannt. Der Name weist auf die Portugiesen zurück. Allerdings wird der Name heute nur noch für die vorgelagerte Insel benutzt.
Heute liegt der Hauptwirtschaftszweig Essaouiras direkt im Fischfang. Zahlreiche Kutter und Restaurants sind zu finden. Touristen wissen den frischen und leckeren Fisch zu schätzen. Schließlich sind die Varianten sehr verschieden und bieten immer ein leckeres Gericht. Des Weiteren gehört Essaouira seit dem Jahre 2001 zu der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
Bilder:
Im Südosten Marokkos, am Fuße des Hohen Atlas befindet das Dorf Ait-Ben-Haddou, welches aus insgesamt sechs ineinander verschachtelten Kasbahs besteht. Die traditionelle Lehmbauweise prägt das Ortsbild entscheidend und gibt dem Dorf seinen landestypischen Charakter und zugleich einen ganz eigenen Charme.

Berühmt wurde der sogenannte Ksar (befestigtes Dorf) Ait-Ben-Haddou durch die zahlreichen Hollywoodproduktionen in welchen der Ort als Kulisse benutzt wurde. 1987 ernannte die UNESCO Ait-Ben-Haddou schließlich zum Weltkulturerbe, damit wurde das Dorf endgültig zu einem sehr gefragten Ziel der Touristen. Doch nicht nur Filmfans kommen in der beschaulichen und malerischen Siedlung auf ihre Kosten, sondern auch all jene die einmal einen ganz landestypischen Ort besuchen wollen.
Bilder:
In Zentralmarokko, zwischen dem hohen Atlas und der Antiatlas-Gebrigskette liegt die rund 38.000 Einwohner zählende Provinzhauptstadt Ouarzazate. Sie ist auf Grund ihrer ausgezeichneten Lage ein beliebtes Touristenzentrum. Die Stadt ist für zwei Dinge berühmt, zum einen auf Grund der hier befindlichen Kasbah Taourirt, welche zu den bedeutendsten Kasbahs des ganzen Landes zählt.

Zum anderen wegen der in der Nähe befindlichen Filmstudios. Dabei wurde auch Ouarzazate selbst gern als Drehort genutzt, so entstanden hier Filme wie „Die Bibel – Josef“, „Gladiator und „Das Jesus Video“. Kein Wunder, dass die Gegend ein beliebter Drehort ist, denn die Stadt Ouarzazate ist einfach malerisch und mit einem ganz besonderen Charme und die umliegende Landschaft beeindruckt ebenfalls mit ihrer Schönheit.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Marokko (MA)
Bilder:
Marokko
Marokko, das „Land der Kasbahs und Oasen“, liegt im Nordwesten Afrikas und ist nur durch die Straße von Gibraltar von Europa getrennt.

In der Hauptstadt Rabat existieren mehrere große Tore. Außerordentlich beeindruckend ist das Tor der Kasbah Oudaias, welches das wohl sehenswerteste Stadtviertel in Rabat.
Ebenfalls sehr lohnenswert ist die Besichtigung des „Tour Hassan“. Dieses 44 Meter hohe Bauwerk ist das Minarett einer im 12. Jahrhundert zerstörten Moschee.
Auch der Königspalast von Rabat ist ein absolut attraktives Reiseziel. Außerdem bietet die Hauptstadt auch Museen und viele religiöse Bauten zum bestaunen.
Etwas außerhalb liegt Chellah mit Denkmälern, Gärten und römischen Ruinen.

Casablanca, die größte Stadt Marokkos, gehört zu den jungen Städten Marokkos. Sie besitzt einen der größten Häfen in ganz Afrika.
Zudem befindet sich hier die größte Moschee außerhalb von Mekka, die Hassan II.-Moschee.

Im Süden von Marokko ist eine malerische Landschaft zu finden. Hier werden die alten Traditionen der Bevölkerung besonders gepflegt.

Marrakesch ist die viertgrößte marokkanische Stadt. Ihre Hauptattraktion ist der Djemaa el Fna, ein weltberühmter Markt- und Henkersplatz. Heute unterhalten hier Geschichtenerzähler und Gaukler die Besucher. Auch die engen, labyrinthartigen Gassen, herrlichen Moscheen und Paläste dieser eindrucksvollen Stadt laden zum Erkunden ein.

Marokko bietet also traumhafte Landschaften sowie eine reiche Kultur und verzaubert Reisende mit seinem ganz besonderen orientalischen Charme. Dieser kann während einer Rundreise besonders erlebt und aufgenommen werden.

Beste Reisezeit:
Während für die Küstengebiete die Zeit vom April bis November empfehlenswert ist, sollte man das Landesinnere besser zwischen Oktober und Mai bereisen. Für eine Rundreise durch ganz Marokko, eignen sich die Monate April/Mai oder Oktober/November am besten.

Klima:
An der Küste herrscht Mittelmeerklima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Im Landesinneren dominiert das Kontinentalklima, weshalb es dort heißer und trockener ist. Im Süden Marokkos herrscht Wüstenklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/marokkosicherheit/224080

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Marokkanischer Dirham = 100 Centimes
 
Flugdauer:
ca. 3 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ -1h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -2h

Gut zu wissen:
Die Staatsreligion Marokkos ist der Islam. Traditionelle und religiöse Sitten und Gebräuche sollten geachtet und respektiert werden. Politische und religiöse Themen sollten vom Reisenden vermieden werden.
Beleidigungen des Staates und gegen die Regierung (Monarchie) sind Strafhandlungen und werden entsprechend geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen