Griechenland Rundreise

Griechenlands Norden

Tournummer 100788
Inklusive Flug
Aktivreise
Wikinger Reisen
  • 13-tägige Aktivrundreise durch Griechenland
  • Erleben Sie das Pindos-Gebirge im Vikos-Nationalpark
  • Wanderung am Edessa vobei an kräftigen Wasserfällen
ab 1.775 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Was für eine Geschichte! Paulus taufte in Philippi die ersten Christen Europas. Augustus schlug hier als Oktavian seine wichtigste Schlacht gegen Brutus. Alexander der Große wuchs in Pella auf. Homer schrieb vom wolkenumkränzten Olymp. Thessaloniki war römische Kaiserstadt. In Nordgriechenland spielte über Jahrhunderte die Musik, heute sind manche Regionen ein Geheimtipp. Wir folgen historischen Pfaden und kaum begangenen Wegen durch grandiose Natur.
1. Tag: Kalimera, Hellas
Ankunft und kurze Fahrt nach Peraia (1 Ü).
2. Tag: Die unterschätzte Metropole – Thessaloniki
Besichtigung in Thessaloniki. Wir bewundern die perfekt erhaltene Stadtmauer, durchstreifen malerische Gassen, wandeln auf den Spuren Galerians in seiner ehemaligen Kaiserstadt und erfahren, warum der imposante weiße Turm einst Blutturm genannt wurde. Danach verlassen wir die quirlige Stadt und fahren ans Meer nach Platamonas (150 km, 2 Ü). Von der Kreuzritterburg schauen wir auf unser nächstes Ziel, den fast dreitausend Meter hohen Olymp, und bekommen Lust auf die morgige Wanderung.
3. Tag: Auf zum Olymp zu Zeus und Co.
Wir fahren in den Nationalpark Olymp und wandern durch ursprüngliche Wälder in grandioser Natur von Prionia zum Kloster des heiligen Dionysios (GZ: 1 1/2 Std., - 300 m, + 100 m). Am Nachmittag unternehmen wir noch eine kleine Wanderung zum traditionellen Bergdorf Panteleimonas (GZ: 45 Minuten). Wir bummeln durch die malerischen Gassen und trinken vielleicht noch einen Bergtee in angenehmer Frische.
4. Tag: Zwischen Himmel und Erde – Meteora
Durch das Tempi-Tal geht es in die unverhofft auftauchenden, bis zu 300 m hohen Steinlabyrinthe der Meteora-Klöster, die wie Schwalbennester an den Felsen kleben. Diese weltweit einmalige Szenerie ist eine mystische Welt zwischen Himmel und Erde. Wir besichtigen ein erstes Kloster und wandern über die alten Ortsteile Kalambakas zu unserem Hotel im ruhigen Kastraki. Unterwegs passen wir auf, nicht über eine griechische Landschildkröte zu stolpern, denn die Meteora-Klöster sind ein wahres Eldorado für diese geschützten Tiere (GZ: 2 1/2 Std., - 250 m; 140 km, 2 Ü).
5. Tag: Gott und James Bond – Meteora die Zweite
Direkt vom Hotel wandern wir auf einsamen Wegen zum großen Meteora-Kloster (GZ: 2 Std., + 300 m). Wir widmen uns ausgiebig dieser Landschaft und ihren Klöstern mit den kostbaren Wandmalereien, Ikonen und Fresken. Nach der Besichtigung haben wir die Wahl: Fahrt mit dem Bus oder auf einem alten Verbindungsweg per pedes zurück zum Hotel (GZ: 1 Std., - 300 m). Nachmittags bietet der Reiseleiter die spektakuläre „Besteigung“ unseres Hausberges an (fakultativ)!
6. Tag: Theater und Drama – Dodoni und Ioannina
Von den Meteora-Klöstern geht es nach Nordwesten. Das gewaltige Theater bei Dodoni entführt uns zuerst in die Antike, bevor wir nach einer kurzen Bootsfahrt auf der Insel Nisi in das dramatische Leben Ali Paschas, des „Löwen von Epirus“, eintauchen. Nach einem stärkenden Kaffee fahren wir hinauf in das Pindos-Gebirge. Unser Übernachtungsort Tsepelovo mit seinen homogenen Häusern und der malerischen Platia scheint wie aus der Zeit gefallen (230 km, 2 Ü).
7. Tag: Das Pindos-Gebirge im Vikos-Aoos-Nationalpark
Vom romantischen Bergdorf Koukouli steigen wir hinab zu den Bogenbrücken von Kipi. Über die beeindruckenden Steinkonstruktionen querten früher lange Saumtierkarawanen die rauschenden Flüsse. Wir folgen dem Handelsweg hinauf nach Vitsa (GZ: 3 1/2 Std., - 300 m, + 200 m). Vom Paraskevi-Kloster in Monodendri riskieren wir einen Blick in spektakuläre Tiefen.
8. Tag: Vergina und Wasserfälle
Dank der modernen Egnatiastraße sind wir schnell beim nächsten Höhepunkt. Wir besichtigen den erst Ende der Siebzigerjahre entdeckten Grabhügel von Philipp dem Zweiten, der als Vater von Alexander dem Großen den Grundstein für ein vereintes Griechenland legte. Die immensen Goldfunde und zarten Geschmeide lassen uns staunen. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir die wasserreiche Region rund um Edessa (290 km, 1 Ü). Vom antiken Edessa unternehmen wir an kräftigen Wasserfällen vorbei eine kurze Wanderung in die reizvolle Altstadt (GZ: 1 Std., + 150 m).
9. Tag: Alexander, Nonnen, Pelikane
Wir wandeln auf Alexanders Spuren an seinem Geburtsort Pella. Anschließend fahren wir in das Schutzgebiet der Kerkini-Seen (150 km, 1 Ü). Wir nehmen den Europäischen Fernwanderweg E4 unter unsere Füße, trinken einen Kaffee bei den Nonnen des beeindruckenden Prodromos-Klosters und wollen uns auf einer stillen Bootsfahrt den abertausenden Kormoranen und Pelikanen nähern (GZ: 1 1/2 Std., - 100 m). Vielleicht erspähen wir auch einen der hier lebenden Wasserbüffel, der sich im flachen Wasser den Bauch vollschlägt.
10. Tag: Bei Philippi sehen wir uns wieder…
Von den Alistrati-Höhlen aus wandern wir mit grandiosem Blick an der Kante des Aggitis-Canyons entlang (GZ: 1 - 2 Std., kaum Höhenunterschiede). Danach geht es ins antike Philippi, wo Augustus den Beginn des römischen Kaiserreichs erkämpfte. Am späten Nachmittag erreichen wir Kavala (160 km, 2 Ü). In der Altstadt unterhalb der mächtigen Burg versprühen die Gassen orientalisches Flair.
11. Tag: Der Weg des Wassers
Auf einem historischen Wasserweg nähern wir uns Kavala aus den Bergen (GZ: 4 Std., + 150 m, - 500 m). Der Nachmittag ist frei. Begleiten Sie den Reiseleiter auf seinem Gang durch die sehenswerte Altstadt.
12. Tag: Amphipolis, griechischer Wein und Meer
Ein letztes Mal beinahe unbekannte Antike. Die Besichtigung der ausgedehnten Grabungsstätte von Amphipolis lässt uns seine ehemalige Größe und Bedeutung erahnen. Nachmittags besuchen wir noch ein perfekt gelegenes Weingut und nehmen an einer kleinen Verkostung teil. Jetzt sind es nur noch 10 Minuten Fahrt zu unserem bekannten Hotel in Peraia (190 km, 1 Ü). Die Sonne versinkt direkt dem Hotel gegenüber im Meer.
13. Tag: Abschied von Griechenland
Flughafentransfer und Rückflug

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Litochoro - Kloster des Heiligen Dionysios
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Litochoro
Edessa
Vergina
Pella
Kavala
Philippi
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Bilder:
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, da die einstige Hochkultur entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas hatte. Besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln.

Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennenzulernen reisen jedes Jahr Millionen von Besucher in die südosteuropäische Republik.

Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm.

Das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste. Diese versprechen in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub.

Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen.

Das gilt auch für die Hauptstadt Athen. Sie gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas, sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.

Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt. Wie zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder den Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerke zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.

Beste Reisezeit:
Für Reisen nach Griechenland kann man die Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst empfehlen.

Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima. Im Sommer kann es drückend heiß werden und die Winter sind sehr mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/griechenlandsicherheit/211534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +1

Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen.

Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 1.295 € p.P.
Griechenland Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Heraklion - Kreta - Iraklion - Spinalonga - Rethymno - Akrotiri - Chania
ab 2.499 € p.P.
Costa Rica Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
San Jose - Puerto Viejo de Sarapiqui - Boca Tapada - San Carlos - La Fortuna - Monteverde - Manuel Antonio - Dominical - Playa Tortuga
ab 3.250 € p.P.
Griechenland Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Iraklion - Heraklion - Gortys - Matala - Rethymno - Chania - Akrotiri - Finikas - Spinalonga - Gournia - Santorin
ab 2.125 € p.P.
Griechenland Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Athen - Delphi - Olympia - Gortys - Monemvasia - Nafplio - Epidauros - Korinth