Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheGolf von Neapel & Amalfiküste: Mit Flair
Italien Rundreise

Golf von Neapel & Amalfiküste: Mit Flair

Tournummer 97474
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
SKR Reisen
  • 8-tägige Studienreise durch Italien
  • Unternehmen Sie eine entspannte Bootsfahrt entlang der berühmten Amalfiküste
  • Weindegustation am Fuße des Vesuvs
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Geprägt durch den mächtigen Vesuv, die schroffen Gebirge der Küste und die vorgelagerten Inseln Ischia, Capri und Procida, stellt der Golf von Neapel ein attraktives und berühmtes Reiseziel dar. Auf Ihrer 8-tägigen Reise erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte dieser Region: die Metropole Neapel, den beeindruckenden Vesuv, die kleine Insel Procida, das antike Pompeij, die ausgezeichnete Amalfiküste und bekannte Köstlichkeiten wie den Limoncello. Ihr attraktives Stadthotel nahe des Hafens von Neapel bringt Sie mitten in das quirligeTreiben der Stadt und bietet auf seiner Dachterrasse den richtigen Ort für einen Sonnenuntergang. Die charmante Unterkunft nahe Sorrent ist eine weitere Besonderheit dieser Reise. Ein weitläufiges Grundstück mit Zitruspflanzen und Olivenbäumen lässt Sie eintauchen in „la dolce vita“,während Sie am eigenen Hotelstrand die Seele baumeln lassen können.
1. Tag: Benvenuti in Italia!
Sie fliegen von Deutschland aus nach Neapel. Am Flughafen werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel in Kampaniens Hauptstadt gebracht. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen in einer landestypischen Trattoria lernen Sie Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung kennen. 2 Nächte in Ihrem zentralen Hotel in Neapel mit einer einmaligen Dachterrasse und einem herrlichen Ausblick über die Metropole und den Hafen. (A)
2. Tag: Insel Procida
Heute spazieren Sie zum Hafen Neapels und fahren von dort aus weiter mit der Fähre auf die kleinste Insel im Golf von Neapel – Procida. Traditionell leben die Menschen auf Procida von der Seefahrt und so hat sich die Insel ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Schlendern Sie entlang des Hafens Corricella mit seinen bunten Häuschen und genießen Sie den frischen Duft in den versteckten Zitrusgärten im Inselinneren. Mittags genießen Sie einen leichten Imbiss. Wie wäre es nach Ihrer Rückkehr ins Hotel mit einem erfrischenden Bad im traumhaft gelegen Pool auf der Dachterrasse? (F/M)
3. Tag: Neapel
In der drittgrößten Stadt Italiens begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour und sehen u.a. die Galleria Umberto I. Sie wurde nach dem Beispiel der Mailänder Galleria Vittorio Emanuele II erbaut und stellt auf ihrer Innenfassade einige Freimaurersymbole dar. Weiter geht es zum Teatro San Carlo, dem königlichen Theater, und dem Palazzo Reale, dem Königspalast. Tun Sie es den Italienern gleich und genießen Sie an der Bar des bekannten Gran Caffè Gambrinus einen Espresso. Anschließend geht es weiter in Ihr Hotel nahe Sorrent. Die Penisola Sorrentina mit ihren malerischen Orten an den steilen Klippen und einmaligen Ausblicken auf den Vesuv und das kristallklare Meer wird Sie begeistern. Sie verbringen 3 Nächte in einem kleinen, authentischen Landgut, das Sie mit seinem großzügigen Garten überzeugen wird. Die wenigen Zimmer sind unterschiedlich gestaltet und haben ihren ganz eigenen, ansprechenden Charme. (F)
4. Tag: Freie Zeit
Gestalten Sie den heutigen Tag ganz nach Ihrem Geschmack. Erkunden Sie das nahegelegene Sorrent mit seinen engen Gassen und schönen Plätzen. Entspannen Sie sich an der hoteleigenen Badebucht oder erfrischen Sie sich im kristallklaren Meer. Alternativ können Sie mit Ihrer Reiseleitung einen Ausflug zur Insel Capri unternehmen. Mit nostalgischen Taxis und zu Fuß erleben Sie die herrliche Mittelmeerinsel (fakultativer Tagesausflug, buchbar vor Ort, 160 € p.P. bei 4 Teilnehmern). (F)
5. Tag: Amalfiküste (UNESCO Weltkulturerbe)
Von der Sorrentinischen Halbinsel aus geht es heute auf dem Wasserweg entlang der Amalfiküste. Genießen Sie den Blick auf die schroffen Gebirge, die kurvigen Straßen und kleinen Orte an den steilen Hängen der Küste. Zudem kommen Sie der privaten Insel Li Galli ganz nahe. Internationale Berühmtheiten ziehen sich hier für ihren Urlaub zurück und genießen die Unzugänglichkeit der Insel für die Öffentlichkeit. In Positano gehen Sie wieder an Land und entdecken das hübsche Städtchen, das noch heute für seine Mode im ganzen Land geschätzt wird. Weiter geht es auf der schönen Küstenstraße. Freuen Sie sich auf Stopps für unvergessliche Urlaubsfotos! In Amalfi kosten Sie den typischen Likör Limoncello, der aus hiesigen Zitronen hergestellt wird. Danach staunen Sie über den prächtigen Dom der Stadt mit seiner gewaltigen Treppe und seinem verträumten Kreuzgang. (F)
6. Tag: Pompeji und Vesuv
Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einem Höhepunkt Ihrer Reise: Pompeji (UNESCO Weltkulturerbe). Im Jahr 79 n. Chr. brach der Vesuv erstmals aus und begrub innerhalb weniger Tage die römische Zivilisation an der Golfküste sowie die Hafenstadt Pompeji unter einer Decke von Lava. Gleichzeitig haben Asche und Gestein diesen Ort versiegelt. Auf etwa 60 Hektar erstreckt sich die einstige Stadt, von der bislang weniger als die Hälfte der Gesamtfläche freigelegt ist. Tauchen Sie ein in das damalige Leben der Römer und erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung Wissenswertes über den Untergang Pompejis. Anschließend kehren Sie in einem Weingut am Fuße des Vesuvs zu einer Weinprobe ein. Dazu genießen Sie ein schmackhaftes Mittagessen mit lokalen Köstlichkeiten. An den fruchtbaren Hängen des Vulkans gedeihen besonders Weinstöcke aber auch verschiedene Pflanzen, Obst und Gemüse. Wie leben die Menschen hier mit der Bedrohung des mächtigen Vesuvs? Fragen Sie Ihre Reiseleitung, Sie erzählt Ihnen gerne mehr. 2 Nächte in Ihrem charmanten Stadthotel in Neapel. (F/M)
7. Tag: Neapel
Zu Fuß erkunden Sie heute das historische und von der UNESCO ausgezeichnete historische Zentrum Neapels. Geprägt durch unterschiedliche Stile sind besonders die Kapelle San Severo mit dem verhüllten Leichnam Christi und der Kreuzgang des ehemaligen Konvents Santa Chiara empfehlenswert. Dazu bilden die neuen Metrostationen einen deutlichen Kontrast. Die „Stazioni dellArte“, wie die preisgekrönten Haltestellen der U-Bahn genannt werden, spiegeln in ihren kunstvollen Darstellungen das jeweilige Stadtviertel der Haltestation wieder. Staunen Sie über die beeindruckende Haltestation „Toledo“ und deren futuristische Gestaltung. Bei Ihrem letzten gemeinsamen Abendessen können Sie sich über die ereignisreiche Zeit in Kampanien austauschen. (F/A)
8. Tag: Abreise
Nach einer aufregenden Woche am Golf von Neapel heißt es heute Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Am nördlichen Rand des Golfs von Neapel, im zentralen Westen Italiens, direkt am Fuße des Vesuvs befindet sich die malerische und pulsierende Metropole Neapel. In der Stadt leben knapp eine Million Menschen, in der Metropolregion sogar 4,4 Millionen. Damit ist Neapel nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt des Landes.

Doch die Stadt beheimatet nicht nur zahlreiche Menschen sondern auch unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. So wurde zum Beispiel die gesamte Altstadt im Jahr 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Zu den besonders sehenswerten Bauwerken der Stadt zählen neben den zahlreichen Festungen (Castelli) wie dem Castel Nuovo und dem Castel dell’Ovo auch viele Kirchen und Klöster wie dem Dom von Neapel oder der Basilika di San Francesco di Paola. Aber auch imposante Paläste und Villen beheimatet die Stadt, so zum Beispiel das Palazzo Reale und die Villa Floridiana.

Für besonders Kultur-Hungrige gibt es zudem noch zahllose Museen. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Galleria Umberto, eine der ersten Einkaufspassagen der Welt und eine besonders beeindruckende obendrein. Sie wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Mailänder Vorbild errichtet.
Bilder:
Die größte bekannte zusammenhängende Stadtruine der Welt befindet sich in Süditalien, in der Region Kampanien, direkt am Golf von Neapel. Die Rede ist von der weltberühmten, antiken Stadt Pompeji. Sie ist am 24. August 79 nach Christus infolge eines Ausbruchs des Vesuvs untergegangen. Die imposante Stadt existierte seit ungefähr 700 vor Christus.

Durch den Vulkanausbruch wurde die Stadt verschüttet und geriet somit in Vergessenheit, doch die Asche des Vulkans konservierte die Stadt auch, sodass im 18. Jahrhundert bei der Wiederentdeckung Pompejis eine sehr gut erhaltene Ruinenstadt ausgegraben werden konnte. So kann man auch heute noch zahlreiche beeindruckende Bauwerke der Stadt bewundern und sogar Abdrücke der Opfer bestaunen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Bilder:
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen