Südkorea Rundreise

Im Land der Hohen Schönheit

Tournummer 103118
Inklusive Flug
Dr. Tigges
  • 14-tägige Studienreise durch Südkorea
  • Auf Sie wartet eine zauberhafte Reise durch ein vielfältiges Land
  • Eine buddhistische Kultur sowie maritime Fischerkunst & modernes Kunsthandwerk
ab 3.495 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf unserer Reise durch Südkorea bestaunen wir alle Besonderheiten dieses vielfältigen Landes. Gleich zwei UNESCO-Welterbestätten erkunden wir. Und nicht nur das: Der buddhistischen Kultur begegnen wir auf unserem Weg ebenso wie maritimer Fischerkunst und modernem Kunsthandwerk. Auf uns wartet eine zauberhafte Reise! Ihre Ko Young-Soon
1. Tag Anreise nach Seoul
Sie fliegen über Abu Dhabi in die Hauptstadt Südkoreas - nach Seoul.
2. Tag Seoul: erste Eindrücke
Schon nach der Ankunft am Mittag werden wir den bedeutendsten buddhistischen Tempel Seouls, den Jogyesa, besichtigen und vom Seoul-Tower genießen wir einen Blick aus der Vogelperspektive auf die pulsierende Hauptstadt. Beim gemeinsamen Abendessen, für das wir uns in den typischen Lotussitz begeben, stimmen wir uns auf die kommenden Reisetage in diesem facettenreichen Land ein. (A)
3. Tag Alltag und Geschichte
Den koreanischen Alltag vergangener Jahrhunderte bringt uns der Ausflug zum schön angelegten Freilichtmuseum Suwon Folk Village näher. Im sehenswerten Nationalmuseum tauchen wir bei unserer Besichtigung in die ganze Lebendigkeit der Geschichte und Kultur des Landes ein. Der weitläufige Königspalast Changdeok zeigt uns viel über koreanische Architektur und Gartenkunst. (F, A)
4. Tag Von Seoul nach Jeonju
Das 345 Kilometer entfernte Jeonju ist das Ziel unserer heutigen Fahrt. Unterwegs schauen wir uns den Schrein des Admirals Yi Sun-sin an. Er sollte als größter Held Koreas in die Geschichte eingehen. Wir spazieren durch ein ebenerdiges Tal, welches uns zum einsam gelegenen Kloster Magoksa - eine der schönsten Stätten Südkoreas - führt. In Jeonju angekommen, bummeln wir durch die Altstadt. Traditionelle Gebäude, Kunsthandwerksläden und hübsche Cafés laden zum Verweilen ein. 345 km (F, A)
5. Tag Von Jeonju zum Jirisan N.P.
Der Jirisan-Nationalpark ist unser erstes Ziel. Wir nutzen den Tag, um uns auf die Suche nach den buddhistischen Hintergründen des religiösen Lebens des Landes zu begeben. Ein Spaziergang auf dem Mai San - dem Pferdeohren-Berg - führt vorbei an Ginsengfeldern und formschönen Steinpagoden. Bei einem kleinen Waldspaziergang geht es hoch zum Ssanggyesa Tempel in dem wir nicht nur eine der wichtigsten buddhistischen Reliquien sehen sondern auch einen herrlichen Ausblick genießen. Mit etwas Glück können wir im bedeutenden Hwaeomsa Tempel die tiefe Religiösität der Mönche bei einer Zeremonie erleben. 145 km (F, A)
6. Tag Vom Jirisan N.P. nach Busan
Der am Hang erbaute Haeinsa Tempel ist der Aufbewahrungsort für 50 Millionen seitenverkehrt geschnitzte Schriftzeichen, die zum Druck buddhistischer Schriften genutzt werden. In der höchstgelegenen Halle befindet sich die Tripitaka, welche aus über 81.000 Holzdruckstöcken besteht. Nach unserem Besuch geht es weiter in die Hafenstadt Busan, wo wir die einzigartige Atmosphäre eines der größten Fischmärkte Asiens erleben. 175 km (F, A)
7. Tag Busan: Tor zur Welt
Unsere Stadtbesichtigung führt uns zum Yongdusan-Park. Über eine Außenrolltreppe erreichen wir den Busan-Tower auf dem 70 Meter hohen Drachenkopfberg. Von dort bietet sich uns ein atemberaubender Blick über die Stadt. Wir genießen rinr kurze Bootstour und gedenken anschließend den Opfern des Koreakrieges auf dem UN-Friedhof. (F, A)
8. Tag Von Busan über Tongdosa nach Gyeongju
Am Morgen verlassen wir Busan mit dem Bus. Unser erstes Ziel ist Tongdosa, einer der größten buddhistischen Tempel des Landes. Gelegen in einer Talsode beherbergt er die Almosenschale, einen Teil des Gewandes und auch Knochenfragmente des historischen Buddha. Nach der Ankunft in Gyeongju besuchen wir den Tumuli-Park mit seinen rund 20 Königsgräbern aus dem 1. Jahrhundert. Dann geht es zum Provinzmuseum, wo wir die größte Glocke Südkoreas sehen. Ein Tipp für den Abend: Entspannen Sie in der Saunalandschaft. Dem Wasser dieser Gegend wird eine sehr gute Qualität nachgesagt. 100 km (F, A)
9. Tag Von Gyeongju nach Chungju
Ein morgendlicher Spaziergang zum Kuppelbau der Seokguram-Grotte, auch als »Pantheon des Buddhismus« bezeichnet, und zum Bulguksa-Tempel sind unsere ersten Erkundungen des Tages. Anschließend fahren wir nach Chungju und blicken auf dem Weg dorthin im historischen Dorf Hahoe tief in das koreanische Landleben des 14. Jahrhunderts. 240 km (F, A)
10. Tag Von Chungju zum Seoraksan N.P.
An der Ostküste bei Gangneung schauen wir uns eine wahre Skurrilität an: das Chamsori Grammophone Museum, errichtet in Gedenken an den Erfinder Thomas Alfa Edison. Wir fahren entlang der Küste zum Fuß des Seoraksan Gebirgszugs. An der koreanischen »Ostsee« gelegen, besuchen wir den Fischerort Sokcho. Die erfrischende Seeluft macht uns hungrig und wir freuen uns dort auf unser gemeinsames Abendessen. 250 km (F, A)
11. Tag Zwei Länder, ein Gebirge
Das nordkoreanische Diamantgebirge läuft im Süden in das Seoraksan aus. Wir erhalten spektakuläre Ausblicke von einer der Aussichtsterrassen über die Grenzbefestigungen und werden mit der Landschaft bei einer Wanderung hier im Nationalpark ganz eins. (F, A)
12. Tag Vom Seoraksan N.P. nach Seoul
Auf dem Weg nach Seoul besichtigen wir die Joseon Gräber. Bei einem Spaziergang durch die UNESCO-Welterbestätte sehen wir, wie die Anlage in ihrer Ausrichtung mit der Natur harmonisiert. In der Hauptstadt angekommen, schlendern wir über den berühmten Namdaemu Markt mit seiner 600 jährigen Vergangenheit und besichtigen den Himmelstempel. (F, A)
13. Tag Seoul: Gyeongbokgung-Palast
Heute besuchen wir den Gyongbokgung-Palast. Der älteste Palast der Joseon Dynastie besticht durch seine reizvolle Architektur. Bei einem Spaziergang durch die gepflegte Gartenanlage lernen wir viel über die Geschichten der ehemaligen Residenten. Vielleicht haben wir Glück und können die Wachablösung am Königspalast beobachten. Nach dem Besuch unternehmen wir einen Bummel durch Insa-Dong, ein Viertel, das wegen seines typischen Kunsthandwerks einen besonderen Ruf genießt. Beim Abendessen im Korea House mit Kulturshow lassen wir ein beeindruckendes Reiseerlebnis ausklingen. Anschließend verabschieden wir uns von Seoul und beginnen unsere Heimreise. (F, A)
14. Tag Ankunft in Deutschland
Sie erreichen Ihren Ausgangsflughafen über Abu Dhabi.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Chungju - Jogyesa Tempel
Bilder:
Im Südosten der Republik Südkorea, in den Gaya Mountains befindet sich der atemberaubende Haeinsa Tempel, welcher bereits im Jahre 802 von 2 Mönchen gegründet wurde. Der Name des Tempels bedeutet übersetzt so viel wie „die von Buddha erleuchtete Welt, der unverdorbene Zustand unseres Herzens“. 1995 wurde der faszinierende Prachtbau in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Direkt hinter dem Haeinsa Tempel erhebt sich der imposante Berg Kayasan, welcher zum Sobaeksan-Gebirge gehört und bis zu 1430 Meter in die Höhe ragt. Seine Berühmtheit erlangte der Berg, indem hier zahlreiche sakrale buddhistische Gegenstände gelagert wurden, welche es zu schützen galt. Somit ist der Berg Kayasan ebenso berühmt und bedeutend wie der Haeinsa Tempel.
8. Tag Busan - Tongdosa Tempel
9. Tag Gyeongju - Seokguram Grotte
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Chungju
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Südkorea (KR)
Bilder:
Südkorea
Der südliche Teil der koreanischen Halbinsel wird von der Republik Korea, auch Südkorea genannt, eingenommen. Dieses Land fasziniert mit seiner einzigartigen Mischung aus Altem und Neuen, ein Mix zwischen dem Streben nach Moderne und dem Hang zu alten Traditionen. Diese alten Traditionen verlangen auch höfliche Umgangsformen und somit kommen die Besucher Südkoreas in den Genuss zuvorkommender Höflichkeit  und Freundlichkeit von Seiten der Gastgeber, im Gegenzug wird aber auch von den Reisenden ein entsprechendes Entgegenkommen und vor allem Respekt gegenüber den Sitten und Gebräuchen der Südkoreaner erwartet. Beispielsweise sollte auf zurückhaltende Kleidung bei Tempelbesichtigungen geachtet werden. Im Gegenzug erhalten sie einen unvergleichbaren Einblick in die Jahrhunderte alte Kultur und Geschichte des Landes.
Allein die Hauptstadt Seoul hält viele Zeugen vergangener Jahrhunderte zur Erkundung bereit, beispielsweise den Jogyesa-Tempel, die Bergfestung Namhansanseong, die Grabstätten Jongmyo oder einen der insgesamt sechs Paläste. Die meisten Südkoreaner bekennen sich zum Buddhismus. Das Klima Südkoreas ist in etwa mit dem Mitteleuropas zu vergleichen. Aber nicht nur kulturell hat Südkorea einiges zu bieten, sondern auch in landschaftlicher Hinsicht. Zum Beispiel das Wattenmeer Saemangeum, dieses befindet sich an der Mündung zweier Flüsse und ist das zweitgrößte Wattenmeer der Welt. Zudem verfügt das Land über sehr große Waldgebiete und entsprechend artenreich sind auch die Flora und Fauna. Während einer Rundreise durch dieses Vielfältige Land werden also sowohl Naturfreunde als auch Kultur- und Geschichtsinteressierte voll auf ihre Kosten kommen.
beste Reisezeit:
September bis November


Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima, mit heißen aber regnerischen Sommern, kühlen Wintern und milden Temperaturen im Frühjahr und Herbst. Die Regenzeit ist im Juli und August.


Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/korearepubliksicherheit/216132

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Won = 100 Chun
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden und 30 Minuten (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +8h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +7h 


Gut zu wissen:
Zum Essen, Geben und Nehmen sollte man ausschließlich die rechte Hand benutzen. Legere Kleidung ist üblich. Die Religion spielt in Südkorea keine große Rolle, fast die Hälfte aller Koreaner bezeichnet sich als konfessionslos, die größten religiösen Gruppen stellen die Buddhisten und die Christen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen

ab 1.479 € p.P.
Sri Lanka Rundreise
14-tägige Studienreise
ab 4.299 € p.P.
Südkorea/Japan Rundreise
16-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Seoul - Gyeongju - Busan - Hiroshima - Himeji - Kyoto - Fuji - Kamakura - Nara - Tokio - Asakusa - Roppongi - Nikko