Malta Rundreise

Malta – Gozo: Höhepunkte

Tournummer 103868
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Studiosus Reisen
  • 8-tägige Studienreise durch Malta
  • Erleben Sie einen einzigartigen Tagesausflug nach Gozo
  • Besuch der Kulturhauptstadt Europas 2018 - Valletta
ab 1.195 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ob Paulus, Popeye, Araber, Europas Kreuzritter oder Sprachschüler - wer einmal auf Malta war, kommt von der Mittelmeerschönheit nicht mehr so schnell los. Kommen Sie mit und entdecken Sie bei dieser einwöchigen Studienreise das Erfolgsrezept der "Inselschwestern" Malta und Gozo! Sind es die 400 Kirchen, die hier auf 400000 Einwohner kommen, die rätselhaften Megalithtempel, die lebhaften Fischerdörfer, die schönen Buchten oder Valletta, die fast uneinnehmbare Festungsanlage der Malteserritter und Kulturhauptstadt Europas 2018? Zwischen den vielen Erlebnissen bleibt noch Zeit zum Weinkosten und Bocciaspielen, zum Baden und Entspannen, zur Diskussion über Umweltprobleme, britisches Erbe und Hollywoodfilme.
1. Tag: Willkommen auf Malta!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Malta. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. 30 km. Bei früher Ankunft bleibt Zeit für den Hotelpool. Abends begrüßt Sie Ihre Reiseleiterin im Hotel, und mit einem Glas Malteser Wein oder dem Nationalgetränk Kinnie stimmen wir uns auf die Inselwoche ein. Sieben Übernachtungen in einem komfortablen Hotel in Mellieha.
2. Tag: Steinzeittempel und Fischerdorf
Am Vormittag bestaunen wir die Steinzeittempel von Hagar Qim und von Mnajdra (beides Stätten des UNESCO-Welterbes), blicken von einer Klippe auf das Felsentor der Blauen Grotte und entdecken in der Karsthöhle Ghar Dalam Knochen von Zwergelefanten und Flusspferden. Was es mit diesen geheimnisvollen Funden auf sich hat? Ihre Reiseleiterin berichtet. Mittags sind wir dann im Fischerdorf Marsaxlokk: Die bunten maltesischen Fischerboote, genannt Luzzi, liegen im Hafen, Fischer flicken ihre Netze. Es bleibt noch Zeit, auf dem Markt nach ersten Souvenirs zu stöbern. Anschließend erfahren wir im Boccia-Club von Zejtun mehr über diesen maltesischen Volkssport und können auch selbst unser Geschick zeigen. Auf der Rückfahrt erzählt Ihre Reiseleiterin, was die Bucht von Marsaxlokk mit dem Ende des Kalten Krieges, Gorbatschow und George W. Bush zu tun hat. 60 km.
3. Tag: Valletta - Kulturhauptstadt Europas 2018
L-Ghodwa t-Tajba! Auf der Fahrt in die Hauptstadt macht Sie Ihre Reiseleiterin mit der manchmal kurios klingenden Sprache Malti vertraut. Valletta! Einst Residenz der Malteserritter, fantastische Renaissance- und Barockstadt, UNESCO-Welterbestätte und 2018 Kulturhauptstadt Europas! Bei unserem Stadtspaziergang besichtigen wir den Großmeisterpalast (nicht immer zugänglich) und die St.-John's-Co-Kathedrale. Danach füllen wir an einem der vielen Lottostände einen Losschein aus und versuchen unser Glück. Die Lotteriebegeisterung auf Malta ist ein britisches Erbe, wie Linksverkehr, Schuluniformen oder Trabrennen. Am Nachmittag erkunden wir das archäologische Museum und blicken von den Oberen Barracca-Gärten auf Häfen und die Befestigungsanlagen der Städte Vittoriosa, Senglea und Cospicua. 50 km. Vor dem Abendessen bleibt Zeit für einen Sprung in den Hotelpool.
4. Tag: Zu Gast auf Gozo
Tagesausflug mit der Fähre nach Gozo (Fahrzeit ca. 30 Minuten). Malerische Dörfer ragen hier über Weinfeldern auf. Wir erkunden die beeindruckenden Ggantija-Tempel (UNESCO-Welterbe), die der Legende nach von Riesen errichtet wurden. In der Inselhauptstadt Victoria schauen wir dann in die Kathedrale und genießen bei einem Rundgang über die Burgmauern fantastische Blicke über Gozo. Warum besitzt die kleine Inselhauptstadt gleich zwei Opernhäuser? Fragen Sie Ihre Reiseleiterin! Oder den Winzer Rikardu, der uns zum Mittagessen in seinem Restaurant Gozowein und Gbejniet, einen in pfeffrigem Weinsud eingelegten Käse, serviert. Danach bleibt Zeit für einen Bummel über den Marktplatz. Am Nachmittag mischen wir uns in der Wallfahrtskirche Ta'Pinu unter die Pilger. Busstrecke 50 km. Der Abend bleibt frei. In der Altstadt von Mellieha oder in der gleichnamigen Bucht finden sich viele Restaurants.
5. Tag: Rabat und Mdina
Rätselhafte Schleifspuren in den Felsen von Clapham Junction. Sind hier Außerirdische gelandet? Danach: atemberaubende Ausblicke von den Dingli-Klippen. In Rabat steigen wir hinunter in die Katakomben römischer Totenstädte und in die Grotte unter der St.-Paulus-Kirche, die als Kerker des Apostels gilt. Die Stimme Ihrer Reiseleiterin haben Sie mit dem Studiosus-Audioset immer verständlich im Ohr. Kostbare Mosaikfußböden im Stadthaus eines reichen römischen Kaufmanns erinnern dann an die goldene Zeit dieser Stadt. Nachmittags spazieren wir durch die mittelalterlichen Gassen von Mdina. Die Stadt steht heute unter Denkmalschutz, und die zahlreichen Paläste dienten schon als Kulisse für so manchen Hollywoodfilm. Nach der Besichtigung der St.-Paulus-Kathedrale bleibt Zeit für Sie. Wer mag, kann einen Blick auf die Dürer-Sammlung im Kathedralmuseum werfen. 40 km.
6. Tag: Kuppelkirchen und Umweltschützer
In Mosta sehen wir eine der größten Kuppelkirchen der Welt. Wie groß ist der Einfluss des Katholizismus auf Malta noch? Gleichgeschlechtliche Partnerschaften und Scheidungen sind erst seit einigen Jahren erlaubt. Ihre Reiseleiterin weiß mehr. Anschließend spazieren wir im Palazzo Parisio durch den schön angelegten Garten und sprechen an den Ghajn-Tuffieha-Klippen mit Umweltschützern der Gaia Foundation über Abholzung, Zersiedelung, Müllentsorgung und den notwendigen Naturschutz auf Malta. 30 km. Nachmittags kann jeder tun und lassen, was er möchte: Spazieren Sie durch die hübschen Gassen von Mellieha oder fahren Sie mit dem öffentlichen Bus hinunter an den Strand der Mellieha Bay!
7. Tag: Kerker in Vittoriosa
In Vittoriosa besichtigen wir den Palast und die Kerker der Inquisitoren, und Ihre Reiseleiterin schlägt den Bogen von der Ritterzeit zur Gegenwart. Vittoriosa ist heute Heimat der maltesischen Gewerkschaften und eingerahmt von riesigen Docks und Werften. Wie sind die Auftragsbücher aktuell gefüllt? Malta hat als einziges Land im Süden der EU die Eurokrise weitgehend unbeschadet überstanden. Auf dem Rückweg stoppen wir in Sliema. Spazieren Sie über die Uferpromenade oder betrachten Sie bei einer Hafenrundfahrt Valletta und Vittoriosa von der Seeseite aus (ca. 20 €)! Zurück in Mellieha bleibt Zeit für entspannte Poolstunden auf der Dachterrasse Ihres Hotels - der herrliche Ausblick auf die Bucht von Mellieha ist inklusive! 50 km. Das Abendessen genießen wir gemeinsam in einem typisch maltesischen Restaurant.
8. Tag: Rückflug oder Badeurlaub
Wenn Ihre Abflugzeit es zulässt, nutzen Sie die Gelegenheit für letzte Badefreuden! Oder mischen Sie sich in einer der vielen Kirchen von Mellieha beim Gottesdienst unter die Gemeinde! Transfer zum Flughafen und Rückflug. Oder Beginn der Badeverlängerung.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Valletta - Großmeisterpalast Valletta
5. Tag Rabat - Dingli Klippen
Rabat - Grotte des St. Paulus
Mdina - Kathedrale St. Paul
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Malta (MT)
Bilder:
Malta
Oft auch als Herz des Mittelmeeres bezeichnet, ist diese kleine Inselrepublik eine unglaublich beliebte Feriendestination. Malerische Küstenlinien, verschlafene Dörfer, dichte Wälder, weite Ebenen und sanfte Hügel prägen dabei das Landschaftsbild Maltas und der umliegenden, zugehörigen Inseln wie Gozo und Comino. Durch die subtropischen Klimaverhältnisse ist das Wetter hier das ganze Jahr über herrlich angenehm.

Zudem bietet Malta eine ganz außergewöhnliche Kombination an reicher Geschichte und vielfältiger Natur.
Bestes Beispiel für den kulturellen und geschichtlichen Reichtum des Landes bietet die Hauptstadt Valletta, welche schon seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besonders sehenswert sind hier der Großmeisterpalast, die St. John’s Co-Kathedrale, das Fort St. Elmo, die Karmeliterkirche und die diversen Auberges der Stadt.

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die maltesische Küche. Diese ist angelehnt an die italienische und die griechische, hat aber dennoch ihre eigenen Finessen und Besonderheiten.

Auch die zum Archipel der Republik Malta gehörende Insel Gozo hält einiges Sehenswertes für ihre Gäste bereit. Beispielsweise das Gebiet Dwejra im Westen der Insel. Hier befinden sich der Fungus Rock, das Azur Window und das Aquädukt von Kercem. Im malerischen Hauptort Victoria erwarten den Besucher kulturelle Gebäude wie die Zitadelle, die Kathedrale oder auch die Basilika St. Georg.

Die kleinste bewohnte Insel des maltesischen Archipels ist Comino. Sie überzeugt mit einer faszinierenden Vegetation und Sehenswürdigkeiten wie dem Santa Marija Tower.

Malta und seine Schwesterninseln sind also in jedem Fall einen Besuch wert und werden auch Sie beeindrucken. Die besten Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen, erholsamen und unvergesslichen Urlaub sind durchaus gegeben. 

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen eine Reise nach Malta für Monate Mai bis Oktober zu planen.
 
Klima:
Es herrscht Mittelmeerklima mit heißen Sommern und milden Wintern. Von Dezember bis März fällt der meiste Regen.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/maltasicherheit/211188

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cent
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 25 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei dem Besuch einer Kirche auf Malta sollte man Knie und Schultern bedeckt halten.

Malta gilt als das wasserärmste Land der Erde, deshalb sollte man mit dem kostbaren Wasser sorgsam und sparsam umgehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen